www.honscha.de
  1. 10 Euro Luft 2019 - Tauschaktion "F" und "G" -Rollen oder Einzelstücke gegen A/D oder J

    Hallo,

    wie jedes Jahr suche ich wieder Tauschpartner, um Rollen der 10 Euro zu tauschen. (gerne auch Einzelstücke ab 5 Münzen) Derzeit habe ich F und G-Rollen und tausche 1:1 gegen andere Prägebuchstaben. Versand per DHL - jede Partei übernimmt ihr Porto.
    Kontakt bitte nur per Email an info@honscha.de
    oder telefonisch unter 05136 879252
    Information ausblenden

Was passiert ab 2022 bei den deutschen (und anderen Euro-)Münzausgaben?

Dieses Thema im Forum "Euromünzen" wurde erstellt von numisfreund, 2. November 2018.

  1. Shawn46

    Shawn46

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    49


    Das verstehe ich auch nicht!:wut:
    Als Nordhesse hätte ich mich sehr über eine Münze mit dem Bergpark Wilhelmshöhe gefreut! Schade...:(
     
    Muppetshow, Tabaluga27 und IhasOuts gefällt das.
  2. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.046
    Zustimmungen:
    9.294
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    Ich stelle mal spekulativ folgende These auf:

    These:
    Im Jahre 2022, also zwanzig Jahre nach Einführung des Eurobargelds, werden die Umlaufmünzen eurolandweit fälschungssicherer gemacht, indem man sie mit einem Polymerring ausstattet. Ob nur die beiden großen Nominale, also die 1- und die 2-€-Münze, oder auch kleinere Nominale, lass ich mal offen.

    Begründung:
    Wenn es so weit ist, sagen wir mal planungs- und vorbereitungstechnisch im Jahre 2020, hat man ca. fünf Jahre Erfahrung mit der Herstellung von Münzen mit Polymerring gewonnen. Diese Technik wurde meines Wissens entwickelt, um die Fälschungssicherheit von Bargeld zu erhöhen. Bargeld, das sind doch in der Eurozone in erster Linie die acht Nominale von 1 Cent bis 2 Euro. Diese Technik "nur" für Sammlermünzen anzuwenden, die seltens im Umlauf anzutreffen sind, widerspricht meiner Meinung nach der Zielsetzung. Es liegt also nahe, irgendwann "umzusteigen" und die mit den deutschen 5ern gemachten Erfahrungen auf das "echte" Geld anzuwenden - dann natürlich eurolandweit.

    Bedenken:
    1. Wenn wir also neue Münzen bekommen, müssen diese auch automatengerecht sein. Neue Münzen mit Polymerring haben aber zwangsläufig andere Parameter als unsere herkömmlichen Euromünzen. Bei zum Beispiel gleichem Durchmesser und Dicke würden diese neuen Münzen ein anderes Gewicht haben. Die Automaten müssten also entsprechend angepasst werden. Ob diese Automaten auch zweierlei Münzen (alt und neu) parallel erkennen und akzeptieren können, weiß ich nicht und wage ich zu bezweifeln.
    2. Da es keinen Sinn macht, verschiedene Münzarten parallel im Umlauf zu haben, wird es meiner Meinung nach eine Übergangsfrist geben, bis zu der alle alten Münzen ausgetauscht und für ungültig erklärt werden. Was das für uns Sammler bedeutet, zum Beispiel speziell auch für die 2-€-Gedenkmünzen-Sammler, mag ich mir gar nicht vorstellen. Wir sammeln doch zurzeit "echtes" Geld, das jederzeit zurück in den Umlauf gegeben werden könnte. Wie sich dann später die realen Auflagenhöhen entwickeln werden, werden wir wohl dann nie erfahren, wie bei anderen ungültig gewordenen Münzen, z.B. DM-Münzen.

    Offene Fragen:
    Behalten die alten Euro-Umlaufmünzen zeitlich unbegrenzt ihren Wert und können auch noch nach Jahren umgetauscht werden, ähnlich unserer DM-Münzen?
    Wird jedem Land eine eigene Polymerring-Farbe zugewiesen, also passend zur Länderseite? Haben unterschiedliche Nominale unterschiedliche Farben? Wer würde ggf. diese Farbgebungen festlegen?

    Persönliche Meinung:
    Ungeachtet der oben geäußerten Bedenken wegen der "Altsammlungen" kann ich mir nach den Erfahrungen mit den 5ern zum Beispiel 2-€-Gedenkmünzen mit Polymerring gut vorstellen. Sie könnten dadurch weiteres Sammlerinteresse (wieder)erwecken.



    Ich bin gespannt, ob ich hiermit nun eine Diskussion losgetreten habe. Ich freue mich auf eure Sicht auf diese These und deren mögliche Folgen bei Umsetzung.
     
    Kempelen gefällt das.
  3. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.561
    Zustimmungen:
    4.719
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
    Ich beziehe mich mal auf den von mir fett markierten Teil. Welche Erfahrungen wurden denn bisher mit den 5ern gemacht? Doch ausschließlich diese, dass man sie prägen kann. Weitere Erfahrungen gibt es nicht. Wie sich die Polymer-Münzen im täglichen Gebrauch/Umgang schlagen, weiß niemand. Ein solcher "Belastungstest" fehlt vollkommen.
     
    B555andi, redlock und Raphael gefällt das.
  4. lorry62

    lorry62

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    336
    Ebay Username:
    eBay-Logo lorry62
    Was auch immer wird mit "fälschungssicher durch Polymer" oder nicht:
    Die alten Euroscheine sind auch noch gültig, dann werden es die Münzen auch erstmal bleiben.
     
  5. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    3.083
    Ne Zeit lang im Umlauf zu sein halten die Poymer-Münzen schon aus! 20181120_173552-1.jpg

    Allerdings teile ich deine Skepsis, ob diese Technologie alsbald an den Euro-Umlaufmünzen ausprobiert werden soll. Was ich mir am ehesten vorstellen kann ist die Abschaffung der kleinsten Cent-Nominale bzw. die Änderung auf ein kostengünstigeres Material. Oder die Einführung eines neuen Münznominals wie z.B. einem 5€-Stück für die gesamte Eurozone.
    Für wesentlich wahrscheinlicher als einen solchen großen Wandel in der Ausgabe-Politik des Euro halte ich eine Veränderung des Designs, bei dem Stückelung und technische Parameter der Münzen gleich bleiben.
     
    FooFighter und jannys33 gefällt das.
  6. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.622
    Zustimmungen:
    2.871
    Fälschungssicherer? Also in 3-4 Jahren hat sich die Technik sicher schon so weiterentwickelt das selbst Fälscher das mit dem Polymerring hinbekommen.
     
  7. lightning

    lightning

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    696
    In welcher Form sollte dieser Belastungstest denn "öffentlich" durchgeführt werden? Was die EZB im Geheimen testet, ist in der Regel ja nicht bekannt. Und ein gewisses Restrisiko bleibt bei der Einführung der meisten neuen Technologien einige Zeit bestehen.
     
  8. neu-münzsammler

    neu-münzsammler

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    2.633
    Zustimmungen:
    588
    Gab es nicht mal eine Regelung mit der Änderung des Münzdesigns nach 20 Jahren? Das wäre ja dann 2022 ab Euroeinführung. Ich tippe mal auf neue Bildseiten.
    Die Einführung einer europäischen 5 € Münze (vielleicht ja als Trimetall) ist auch denkbar.
     
    manloeste gefällt das.
  9. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.046
    Zustimmungen:
    9.294
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    Genau das steht in meinem Text drei Sätze vorher … ;)
     
  10. txlyul

    txlyul

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    7
    Gib‘s zu... du weißt schon mehr! ;)
     
    numisfreund gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden