Weichmacher - Was ist das?

*Lilienthal-Fan*

Luftfahrtmedaillensammler
Registriert
14.10.2004
Beiträge
3.744
Punkte Reaktionen
472
Website
www.luftfahrtgeschichte-medaillen.de
Ebay Username
eBay-Logo non_smoker1
Kann ich nicht mit Sicherheit sagen, glaube aber, es was die Vatiseite. Gesehen habe ich die Verfärbungen erst, nachdem ich die Münze aus der Kapsel entnommen hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
09.01.2012
Beiträge
2.166
Punkte Reaktionen
632
Unglaublich.

:(Was sind das denn für Kapseln?:confused: Oder hattest Du da vorher irgendwelche Chemikalien in der Kapsel gelagert.
 

*Lilienthal-Fan*

Luftfahrtmedaillensammler
Registriert
14.10.2004
Beiträge
3.744
Punkte Reaktionen
472
Website
www.luftfahrtgeschichte-medaillen.de
Ebay Username
eBay-Logo non_smoker1
Das ist eine Kapsel von Schaubek, die ich auch für meine Eurosätze benutze. Und bei denen finde ich selbst bei den 10-jährigen auch nicht andeutungsweise irgendwelche Verfärbungen.:)
Nachtrag:.... und Chemikalien hatte ich bisher mein Münzschrank nicht gesehen.
 

manloeste

0-Euro-Schein-Sammler
Registriert
10.02.2002
Beiträge
1.269
Punkte Reaktionen
822
Passt zwar nicht zum Thema Weichmacher, aber zum Thema anlaufen.
Was mir beim "Einrahmen" meiner per Tausch erhaltenen Münzen schon öfter aufgefallen ist: Wenn man die Münzen mit Baumwollhandschuhen anfasst, dann laufen die Münzen ganz kurz durch die natürliche Feuchtigkeit der Hände an.
Sobald man die Münze loslässt ist dieser Film nach wenigen Sekunden wieder verschwunden. (In etwa wie beim Spiegelschrank nach dem Duschen :) )

Wenn man nun die Kapsel oder das Münzrähmchen zu schnell verschließt, könnte es ja sein, dass diese Feuchtigkeit mit "eingepackt" wird und nicht schnell genug rausdiffundiert (soll ja gerade bei den Schaubek-Kapseln ziemlich gasdicht sein). Und dann hat die Feuchtigkeit (oder welche Stoffe auch immer noch darin gelöst sein mögen - Schweiß, etc.) alle Zeit der Welt mit der Münzoberfläche zu reagieren...

Das nur so als Theorie. Hat jemand ähnliche Entdeckungen machen können?
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.887
Punkte Reaktionen
5.764
... Wenn man nun die Kapsel oder das Münzrähmchen zu schnell verschließt, könnte es ja sein, dass diese Feuchtigkeit mit "eingepackt" wird und nicht schnell genug rausdiffundiert (soll ja gerade bei den Schaubek-Kapseln ziemlich gasdicht sein). Und dann hat die Feuchtigkeit (oder welche Stoffe auch immer noch darin gelöst sein mögen - Schweiß, etc.) alle Zeit der Welt mit der Münzoberfläche zu reagieren...

Das nur so als Theorie.

Diese Theorie halte ich durchaus für möglich. Deshalb auch meine Frage an Lilienthal-Fan:

Welche Seite lag in der Kapsel nach oben?

Seine Antwort darauf:

Kann ich nicht mit Sicherheit sagen, glaube aber, es was die Vatiseite.

Das würde bedeuten, dass die Bildseite nach oben hin etwas Luft hatte, wohingegen die Wertseite unten auf der Kapsel auflag und so gut wie gar keine Luft heran kam. Somit könnte die "eingeschlossene Feuchtigkeit" stärker mit der Wertseite reagiert haben.

Aber auch das ist nur Theorie. :)
 

*Lilienthal-Fan*

Luftfahrtmedaillensammler
Registriert
14.10.2004
Beiträge
3.744
Punkte Reaktionen
472
Website
www.luftfahrtgeschichte-medaillen.de
Ebay Username
eBay-Logo non_smoker1
Wenn sich die Wertseite im hellen Licht spiegelt, sieht sie echt schön aus, schillert in allen Farben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.731
Punkte Reaktionen
1.266
Das ist eine Kapsel von Schaubek, die ich auch für meine Eurosätze benutze. Und bei denen finde ich selbst bei den 10-jährigen auch nicht andeutungsweise irgendwelche Verfärbungen.:)
Nachtrag:.... und Chemikalien hatte ich bisher mein Münzschrank nicht gesehen.

Woraus ist dein Münzschrank gemacht? Ich vermute mal dein Münzschrank ist aus Spnholz gemacht und wie werden die Späne zusammengehalten? Denke das die vorhandenen Löungsmittel im Kleber die Ursache für die chemische Reaktion auf den Münzen der Grund dafür sein könnte.
 
Registriert
27.08.2013
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
48
Woraus ist dein Münzschrank gemacht? Ich vermute mal dein Münzschrank ist aus Spanholz gemacht ...

Meiner auch, aber vor 30 Jahren ;) und da ich erst seit 10 Jahren Münzen sammle, denke ich das Thema Schadstoffe sollte erledigt sein.
Als ich jetzt einen Einlegeboden brauchte habe ich lieber auf Spanplatte verzichtet und mir eine starke Glasplatte besorgt :).

@Lilienthal-Fan- Ich denke, daß Deine weiteren Münzen bestimmt nicht so aussehen. Also wird es nicht am Schrank liegen. Vielleicht war bei der Münze die Ronde irgendwie verschmutzt.

Gruß Karsten
 

*Lilienthal-Fan*

Luftfahrtmedaillensammler
Registriert
14.10.2004
Beiträge
3.744
Punkte Reaktionen
472
Website
www.luftfahrtgeschichte-medaillen.de
Ebay Username
eBay-Logo non_smoker1
Kaktus @Lilienthal-Fan- Ich denke, daß Deine weiteren Münzen bestimmt nicht so aussehen. Also wird es nicht am Schrank liegen. Vielleicht war bei der Münze die Ronde irgendwie verschmutzt.
Gruß Karsten

So könnte es auch sein. Meine 2€-Münzen und Eurosätze liegen seit vielen Jahren in dem Schrank und haben sich absolut nicht verändert.
 
Oben