Welche Münzenliteratur habt ihr in euerem Besitz ?

nothing_but_me

Mitgliedschaft beendet
Registriert
25.11.2013
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
320
Servus Community :)

Neben den vorher geposteten druckfrischen Büchern habe ich zum Abschluß des Jahres ein tolles Lot übernommen. Das für einen sehr schmalen Taler aus Auflösung einer Bibliotek. Bedienen allesamt fantastische Genres. Detailreichtum solcher Bücher ist unschlagbar. Kleine Infos:

Bienas, Rudolf
Beiträge zur Münzgeschichte Wismars
Kulturbund der DDR – Kreissekretariat Wismar Fachgruppe Numismatik | Wismar | 1979

Kunzel, Michael
Mecklenburgische Münzkunde 1492–1872
Transpress VEB Verlag für Verkehrwesen | Berlin | 1985 (1. Auflage)

Erstes zur 750-Jahr-Feier der Stadt 1979. Das zweite Buch Standardwerk von Mecklenburg mit Nebengebieten und eines der wenigen überhaupt existierenden. Beide gehen wahnsinnig in die Tiefe. Wegen starkem schwedischen Einschlag sind sie die Highlights.

Katzer, Friedrich Ignatz
Die Sammlung anhaltischer Münzen und Medaillen im Museum des Kreises Bernburg. Ein Beitrag zur Münz- und Geldgeschichte Anhalts.
Museumsleitung | Bernburg | 1966

Im Gegensatz zu Wettin gehen die ebenfalls zersplitterten Askanier total unter. Endlich mal ein Buch, weches das vielseitige Anhalt behandelt. Neben dem Hirsch von Stolberg ist der Bär eines der schönsten Motive überhaupt.

Steguweit, Wolfgang
Geschichte der Münzstätte Gotha vom 12. bis zum 19. Jahrhundert
Hermann Böhlaus Nachfolger | Weimar | 1987
ISBN: 3740000503

Buck, Lienhard
Die Münzen des Kurfürstentums Sachsen 1763–1806
Transpress VEB Verlag für Verkehrswesen | Berlin | 1981

Bücher muss man nicht kommentieren. Erstes mit Kritik von Helmut Caspar in Neues Deutschland vom 7. März 1987. Unglaublich, oder? ;)

Steguweit, Wolfgang
Europäische Medaillenkunst von der Renaissance bis zur Gegenwart
Gebr. Mann Verlag | Berlin | 1995
ISBN: 3786119112

Bericht über eine interessante Ausstellung :)

Ach ja ... wegen Literatur werde ich oft angesprochen. Für unser Hobby ist sie sehr wichtig. Kann aktuell Kontakt zu toller Literatur vermitteln. Helfe diesbezüglich liebend gern weiter.

Beste Grüße und guten Rutsch euch :D

2020-12-29 22.24.07.jpg
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 66
  • 2.jpg
    2.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 59
  • 3.jpg
    3.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 62
  • 4.jpg
    4.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 59
  • 4a.jpg
    4a.jpg
    2 MB · Aufrufe: 66
  • 5.jpg
    5.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 65
  • 6.jpg
    6.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 58
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.347
Punkte Reaktionen
4.982
Vor einiger Zeit habe ich zwei Auktionskataloge gekauft, welche zusammen als Buch gebunden wurden. Beim Durchblättern ist mit jetzt aufgefallen, dass auf den Innenseiten der ursprünglichen Katalogcover jeweils ein Exlibris mit dem Namen "Herbert B. Blank" enthalten ist.

Neugierig geworden, wer dieser Herr Blank wohl (gewesen) sein könnte, habe ich den Namen spontan in eine Suchmaschine eingegeben - und siehe da, es gibt sogar einen Wikipedia-Artikel zu diesem Namen. Von Numismatik oder Münzen ist darin jedoch keine Rede. Also weitergesucht und letztlich auf einen Artikel in den Geldgeschichtlichen Nachrichten (GN) im Heft 187 aus September 1998 gestoßen: Demnach handelte es sich bei Herrn Blank nicht nur um einen Lokalpolitiker - wie sich bereits aus dem Wikipedia-Eintrag ergibt - , sondern auch um einen Hobbynumismatiker, welcher sich insbesondere für die anhaltinischen Gepräge interessierte. Anscheinend hatte er in diesem Gebiet auch eine ansehnliche Sammlung zusammengetragen, denn diese wurde kurz nach seinem Tod in zwei Teilen bei Busso Peus versteigert (Auktionen 357 und 360). Diese Auktionskataloge dienen anscheinend heute als Zitierwerke für das Gebiet Anhalt.

Interessant, was man manchmal so in seinem Bücherregal findet.

Slg. Blank.jpg

2B776F69-35CA-4146-9D04-0985B890CA26.jpeg
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.688
Punkte Reaktionen
9.341
Ich habe vor kurzem folgendes Buch erworben :

"Die Spuren der Goldelefanten" von Veit Didczuneit.

Darin wird die Herstellung, Verausgabung und der Gebrauch der seltenen 15 Rupien Münzen beleuchtet.

Das reich bebilderte Buch hat einen Umfang von 127 Seiten und kostet 15 Euro.

ISBN 978-3-00-067868-4
 

Anhänge

  • Buch 15 Rupien.JPG
    Buch 15 Rupien.JPG
    897,2 KB · Aufrufe: 24
Registriert
11.10.2013
Beiträge
549
Punkte Reaktionen
1.184
Mal was ganz Grundlegendes, das ich allerdings noch nicht durch-, sondern nur angelesen habe, weil frisch bekommen: Sebastian Steinbach, Numismatik. Eine Einführung in Theorie und Praxis, Stuttgart 1. Aufl. 2022(!), Scheint mir ein ganz geeigneter und nicht zu teurer Einstieg für alle, die nicht nur einfach Münzen sammeln wollen, sondern grundsätzlich und allgemein am Thema interessiert sind und z.B. auch etwas über die Hersstellung von Münzen und numismatische Methodik wissen wollen.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet