www.honscha.de

Welche Münzenliteratur habt ihr in euerem Besitz ?

Dieses Thema im Forum "Literatur" wurde erstellt von Kempelen, 29. Juni 2014.

  1. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    4.695


    Und wo ist der Unterschied, einen Katalog in Papierform oder einen im Netz zu nutzen?

    Münzliteratur ist nicht mit Münzkatalogen gleichzusetzen. Und die Vermutung, Katalogbesitzer sammeln an ihren Katalogen entlang, kann ich nicht bestätigen.

    Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, benötigt Informationen. Egal aus welchen Quellen er sie bezieht. Wer sich treiben lässt, kommt natürlich mit einem Minimum aus.

    Jeder, wie er möchte. Alles ist gut und Niemand wird exkommuniziert.
     
    Muppetshow, FooFighter und navada51 gefällt das.
  2. hollyjohnson

    hollyjohnson

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    12
    Hallo B555andi,

    danke für die Antwort. Vielleicht sollte ich wiedergeben, wie ich zum Münzsammeln im Allgemeinen stehe.

    Es stimmt, ich lasse mich treiben - bedingt auch durch mein Sammelgebiet Commonwealth of Nations. Mich interessieren oftmals die ganzen oberflächlichen Infos / technischen Daten in der Münzliteratur nicht...

    Es interessiert mich schon, wenn irgend ein König / Kaiser / Kanzler irgendeinen Hirnkrampf hatte und auf Basis dessen eine Entscheidung traf, die das Münzwesen beinflusste. Dies ist aber in der Münzliteratur oftmals nur sehr oberflächlich beschrieben. Da helfen aber eher geschichtliche Werke weiter. Daraus kann man dann für das Münzwesen einiges selber ableiten. Aber noch wichtiger finde ich zeitgenössische Literatur zu lesen oder (abhängig natürlich von der Jahreszahl der Entscheidung) mit Zeitzeugen zu reden. Gibt meines Erachtens viel mehr her und ich verstehe die Hintergründe bzw. die Sorgen der Menschen hinter der Münze besser. Habe deswegen sogar begonnen Sütterlin zu lernen, um zumindest meiner Weimarmünzen besser zu verstehen....

    Bsp. 1923 Hyperinflation in Deutschland. Ich muß kein Genie sein, um daraus ableiten zu können, daß sich die Geldmenge dramatisch erhöht hat. Die politischen Hintergründe geben mir geschichtliche Werke. Aber, wie standen die Leute damals dazu? Da helfen Briefe, Zeitzeugen gab in den 1980ern noch, jetzt leider nicht mehr oder Romane wie "der schwarze Obelisk" von Remarque....

    Bezogen auf mein Sammelgebiet: Mit Afrikanern, Engländern... reden. Wie stehen die zur Krone, zum CoN usw. Hochinteressant! Wie der CoN, britische Kolonien funktionieren bzw. funktionierten, dazu gibt es etliche Literatur / Romane dazu. Münzliteratur hilft in diesem Fall wenig.....

    Kein Angriff, ist nur meine Meinung.

    Peace
    Hollyjohnson
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2018
    navada51 gefällt das.
  3. navada51

    navada51

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    511
    Ebay Username:
    eBay-Logo real_navada
    Beste Voraussetzungen um hochinteressante numismatische Artikel/Bücher zu schreiben :)
     
    hollyjohnson gefällt das.
  4. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    4.695
    Auch meiner Ansicht nach sollte man nicht beim Durchstöbern von Katalogen und numismatischer Literatur halt machen. Der geschichtliche Hintergrund gehört auch für mich dazu. In meinem Bücherschrank nehmen Geschichtsbücher einen wesentlich größeren Platz ein als numismatische Literatur.

    Aber wie gesagt - es gibt keinen Königsweg. Viele Sammler interessieren sich nicht sehr für Geschichte und sind in ihrem Tun oder Nichttun glücklich. Und das ist gut so. Kein Weg ist besser als der Andere.

    Was die Kaiser und andere politische Führer mit ihren "Hirnkrämpfen" betrifft. Zum Einen lehne ich eine solche Sprache ab. Zum Anderen gehören auch sie dazu, um eine Zeit bzw. die Entwicklungen zu verstehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2018
    hollyjohnson gefällt das.
  5. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.537
    Zustimmungen:
    4.495
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Zum Beispiel so was :):)
    DSC00008.JPG
     
    hollyjohnson und B555andi gefällt das.
  6. hollyjohnson

    hollyjohnson

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    12
    schöne Idee. Für ein Buch wird es nicht reichen, aber für den ein oder anderen Beitrag. Lass mich mal überlegen...
     
  7. hollyjohnson

    hollyjohnson

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Andi,

    mein Weg ist keineswegs der Königsweg - es wäre anmaßend von mir dies zu behaupten. Ich bin auch der Meinung, daß der Münzsammlerbereich enorm vielschichtig ist und dies auch bleiben soll.

    Den Begriff "Gehirnkrämpfe" habe ich bewußt gewählt. Nicht um zu provozieren, sondern um negative Entscheidungen der Regierenden und deren Auswirkungen auf die Bevölkerung zu verdeutlichen.
     
  8. hollyjohnson

    hollyjohnson

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    12
    Hallo hegele,

    sehr schön. Auf die Grabkapelle auf dem Württemberg im Stadtteil S-Rotenberg habe ich ca. 10 Jahre von unten draufgeschaut - heißt: habe dort in der Nähe gearbeitet und gewohnt. Wobei das Buch "Kleine Geschichte des Hauses Württemberg" für mich auch interessant ist, muß mal googeln....
     
  9. hollyjohnson

    hollyjohnson

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    12
    Hallo an alle,

    aufgrund der hiesigen Diskussion ist jetzt vielleicht auch mein Beitrag im Unterforum "Genaue Übersicht über noch im Umlauf befindliche DM ab 2000" klarer.

    Ich könnte ab nächster Woche mal beginnen einige meiner Romane (die mit wirtschaftlichen / politischen Problemen der Menschen zu tun haben) hier einzustellen, diese könnten für den ein oder anderen bestimmt interessant sein.... gibt auch einen enormen Einblick...

    Peace
    hollyjohnson
     
  10. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.668
    Zustimmungen:
    7.817
    Bei mir hat sich in den letzten Jahren seit Erstellung dieses Threads u.a. folgende neue Fachliteratur eingefunden:

    Howgegeo, Christopher : Geld in der antiken Welt -Eine Einführung, WBG, 2011, ISBN 978-3-534-23940-5

    Kampmann, Ursula
    : Die Münzen der römischen Kaiserzeit, Battenberg, 2011, ISBN 978-3-866-64071-3

    Leipner, Nils : Marken und Token der ehemamligen deutschen Kolonien, Bokk on Demand, 2016, ISBN 978- 3- 000- 52872-9
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2018
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden