www.honscha.de

Weltmünzen Einstieg oder: "Woher kommt die Kiloware?"

Dieses Thema im Forum "Ausländische Münzen" wurde erstellt von Thorsten75S, 20. Juni 2019.

  1. Thorsten75S

    Thorsten75S

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0


    Hallo zusammen,

    Lese hier zwar schon eine weile mit konnte mich aber bisher noch nicht zum schreiben überwinden...
    Das soll sich jetzt ändern...

    Mein Name ist Thorsten bin 43 Jahre und wohne im schönen Baden-Baden. Seit etwa 3Monaten sammle ich nun auch Weltmünzen - Also blutiger Anfänger.
    Angefangen habe ich mit Kiloware aus eBay. Das war am Anfang toll und spannend, nun (20 Kilo später) kann ich so langsam keine Franc/Peseten/kopeken mehr sehen. Es ist irgendwie immer das gleiche...

    Deshalb nun meine Frage: woher bezieht Ihr (die Profis) euren Nachschub?

    Irgendwie konnte ich keine normalen Händler im Internet finden. Alles läuft gefühlt via eBay.
    Numista habe ich mir (nachdem ich die beiden Threats gelesen habe) mal angeschaut, denke aber, dass ich hierzu noch zu wenig Tauschbares habe. Zum Sammlung organisieren erscheint es mir allerdings recht gut...

    Freu mich über eure Tips nd Anregungen!

    Liebe Grüsse
    Thorsten
     
  2. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    149
    Hallo Thorsten,

    ich habe mir auch einmal einen 5 Kilo Sack Weltmünzen gekauft, das war auch ganz interessant, aber wie du schon schreibst - man hat sehr viele doppelte und sehr gängige damalige Kursmünzen dabei. Bei mir waren es haufenweise Franc, Lire und Pennys.
    Da ich jedoch von meinem Großvater ein paar Münzen übernommen hatte, habe ich zunächst versucht, das zu vervollständigen. So kommst du dann automatisch zu Einzelangeboten auf ebay bzw. Händlern, je nach Seltenheit.
    Außerdem mag ich es, diejenigen Münzen zu sammeln, mit denen ich schon einmal bezahlt habe (im Urlaub etc.) Das letzte Projekt waren 50 Forint (die Neueren) sowie ein kompletter Forint-Satz, da ich in Ungarn war. Dasselbe mit gut erhaltenen Umlaufmünzen aus UK, Spanien...
    Ich habe eine lange Zeit sehr viele 2-Euro Rollen auf tauschbare Münzen durchsucht und mir hiermit einen Grundstock zum Tauschen bei Numista aufgebaut. Leider gibts nun keine Automaten bei der Sparkasse mehr, die diese Rollen kostenlos anbieten.
    Auf Numista gehen deine Welt-Umlaufmünzen vermutlich sehr schlecht, da sie sowieso jeder schon besitzt oder die Münzen nur in UNC tauschbar sind. Allgemein ist Numista meiner Meinung nach gut, wenn man gezielt einzelne oder mehrere Umlaufmünzen verschiedener Länder sucht und mit Leuten tauscht, die in genau diesem Land wohnen. Ich habe da z.B. einige CC-100 Peseten gefunden. Diese wären dann bei eBay mit Versand vermutlich teurer gewesen. Sobald es aber an Silbermünzen oder etwas seltenere Stücke geht, scheinen die Leute dort ein wenig am Rad zu drehen, da sie dann nicht selten auf einmal Gegenwerte verlangen, die dem doppelten Sofortkauf Preis bei eBay entsprechen.
    Ich muss sagen, dass ich bisher wirklich auch ausschließlich bei Händlern direkt, bei ebay oder bei Numista Münzen herbekommen habe - oder eben im direkten Tausch hier im Forum. Manch einer scheint hier online bei anderen Auktionen mitzubieten, aber da sind wir ja schon schnell bei dreistelligen Werten pro Münze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2019
  3. Leitwolf

    Leitwolf

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    2.719
    Zustimmungen:
    3.989
    ebay oder ebay-Kleinanzeigen sind auch über den Sammlungsbeginn hinaus keine verkehrte Adresse, um seine Sammlung nach Typen zu vergrößern. Natürlich muss man nach den ersten Kilo-Lots, die man zu Beginn gekauft hat, gezielter suchen und genauer hinschauen/lesen, um "bessere" Lots zu finden. Aber man findet sie; in der Regel bei Privatverkäufern, die sonst keine Münzen verkaufen/verkauft haben, z. B. ihre Urlaubsreste aus vielen Jahren loswerden wollen oder Nachlässe, Dachbodenfunde etc. (ich meine die richtigen Dachbodenfunde - nicht die, wo in 99 von 100 Angeboten eines Verkäufers der Begriff so im Titel auftaucht und die natürlich keine sind). Von Händlern oder ebay-Verkäufern, die ständig Münzen als Kilo-Ware verkaufen, braucht man dann eigentlich keine Lots mehr kaufen, weil diese Lots mit hoher Wahrscheinlichkeit "durchsucht" sind und man nichts interessantes mehr findet. Gleichzeitig muss man natürlich bereit sein, etwas mehr Geld auszugeben als am Anfang die 8-9 Euro pro kg für Standard-Lots.

    Es gibt auch Silber-Lots. Die haben natürlich eine andere Preislage, aber man kann da auch gute und unter dem Strich günstige Münzen finden. Es gilt wie immer: gezielt suchen.

    Auch bei Auktionen gibt es natürlich Lots. In der Regel sind das aber schon keine Standardtypen (wie Kursmünzen der letzten Jahrzehnte) mehr, sondern eher seltenere/ältere Münzen. Diese Lots kosten aber dann auch mehr. Weil dann noch Aufgeld dazu kommt, muss man aufpassen, nicht "zu viel" zu bieten.

    Numista ist klasse, um zu tauschen, wenn man sich bereits einen gewissen Grundstock an Münzen aufgebaut hat.

    Der Großteil meiner WeMü-Sammlung dürfte von ebay stammen, mit einigem Abstand gefolgt von ebay-Kleinanzeigen, Tauschs über z. B. Numista, Beschaffungsaktionen hier im Forum, Mitbringseln von Familie/Freunden und letzten Endes Käufen bei Händlern/Auktionshäusern.
     
  4. Thorsten75S

    Thorsten75S

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten!

    Stimmt die Lire hatte ich vergessen...:rolleyes:

    Habe nun noch mal bei eBay geschaut ( insbesondere Private) und biete mal mit.
    Was haltet Ihr von den Exoten Kilowaren? Mir ist klar das Eure Kristallkugel gerade in der Wartung ist:lachtot:aber könnte das was sein? Was würdet Ihr da pro Kg ausgeben?
    Oder doch lieber Länder (Kontinente) Lots a la 200 Münzen Asien?

    Grüsse vom Balkon:)
     
  5. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.957
    Zustimmungen:
    818
    Hallo Balkonier

    Die Kiloware wird von den Händlern zuerst durchsucht und anschließend weiterverkauft.

    Es gibt Händler, die so ihre 50 Cents, 1 und 2 Euro Grabbelkisten auffüllen. Einige Händler geben auch "bessere" (sprich grob durchsuchte) Ware weiter.

    Händler muss man kennenlernen, am besten persönlich. Messen sind für dieses Hobby sehr wertvoll, Kontakte, Erfahrung ...

    Ich werde demnächst ein "Starterpaket" mit etwa Tausend Typen auf Ebay einstellen, vielleicht es es auch was für dich.
     
  6. Taigawirbel

    Taigawirbel

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    2.203
    Das Problem von "Kiloware" ist, das man nach dem durchsuchen meist auf den Resten sitzen bleibt, weil man die nie wieder los wird.
    Als ich vor über 15 Jahren mit dem Münzsammeln begann, konnte mal bei den Kilos noch gelegentlich Silbermünzen finden. Heutzutage ist es eben wirklich nur "Kiloschrott".
    Ich kann dir empfehlen, lieber direkt Kursmünzensätze gezielt kaufen. Münzmessen sind dafür bestens geeignet. Die nächste in eurer Gegend ist die am 21.-22. September in Stuttgart.
     
  7. lightning

    lightning

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2.178
    Zustimmungen:
    817
    Da muss ich widersprechen. Ich bin die Reste bisher immer los geworden. Natürlich nicht zum gleichen Kilopreis, aber mit dafür habe ich mir ja auch rausgesucht, was ich gerne hätte.
    Kursmünzensätze mag einfach und effektiv sein, aber normalerweise nicht wirklich günstiger, und macht zumindest mir auch deutlich weniger Spaß.
     
    Muppetshow gefällt das.
  8. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.861
    Zustimmungen:
    3.327
    Ich habe auch noch ein paar Kilo Reste rumliegen, die ich gerne abgeben würde. Bis Mittwoch kann ich mal sehen was da alles so bei ist, die würde ich Interessenten gegen ggf. Umtauschwert plus Versand überlassen
     
  9. Thorsten75S

    Thorsten75S

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke für die Antworten

    Stuttgart ist eh schon vorgemerkt und Karlsruhe im November...
    Bin jetzt mal gespannt was ich mir da ersteigert habe...
    Wenn hier jemand brauchbare (Rest)kiloware , Länderlots oder "Starterpakete" abzugeben hat würde ich mich über Angebote freuen. (Hoffe das ist hier erlaubt - der Betreiber ist ja selbst Händler).
    Grüsse

    Ps: kann man über das Forum Mails (PN) versenden?
     
  10. Deichmann

    Deichmann

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.732
    Zustimmungen:
    976
    Ja, du gehst auf deinen Namen im Profil > Unterhaltungen > Unterhaltung beginnen > Namen des gewünschten Gesprächspartners eingeben > (Rest selbsterklärend)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden