www.honscha.de

Weltmünzkatalog 21. Jahrhundert – 3. Auflage

Dieses Thema im Forum "Literatur" wurde erstellt von nothing_but_me, 21. Februar 2017.

  1. nothing_but_me

    nothing_but_me

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    113


    Hallo liebe Community.

    Am Donnerstag, den 2. März 2017 wird der neue "Weltmünzkatalog 21. Jahrhundert – 3. Auflage" erhältlich sein.

    Das Werk wurde von mir, Sebastian Krämer, bearbeitet. Es ist eine Art Fortsetzung des vorangegangenen Werkes von Gerhard Schön. Ich habe auch in diesem Jahr alle von mir fokussierten Themengebiete akribisch, akkurat und detailliert bearbeitet. Stets hab ich versucht alle mir zugänglichen Kontakte und Quellen zur Verbesserung des Buchs zu nutzen. So Privatpersonen und auch offizielle Stellen, wie z.B. den entsprechenden autorisierten Ausgabestellen und Banken.

    Da in den letzten beiden Auflagen wiederholt die mangelde Bearbeitung von Osteuropa angeführt wurde, wurde diesem Gebiet besondere Beachtung geschenkt.

    Fokus 1 galt dem osteuropäische Raum mit nationalen Währungen ab mindestens 2000 bis mindestens Ende 2016. Dieser wurde nahezu komplett neu überarbeitet. Das bedeutet vollständige hochaufgelöste Bebilderung, Korrektur, Ergänzung und Bewertung.

    Fokus 2 galt dem amerikanischen Kontinent sowie der Karibik. Auch hier wurde alles wie in der eben erwähnten Art und Weise neu überarbeitet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Link Verlag:

    Schön/Krämer: Weltmünzkatalog 21. Jahrhundert, 2001-2016 : gietl-verlag.de

    Link Amazon:

    Weltmünzkatalog 21. Jahrhundert: 2001 - 2016: Amazon.de: Gerhard Schön, Sebastian Krämer: Bücher

    Cover:

    WMK21–3–Cover.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2017
    Handzumgrus und Uwe-11 gefällt das.
  2. Uwe-11

    Uwe-11

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    344
    Cool.
    Und gut das die hier von einigen Mitgliedern getätigten Kritiken in Angriff genommen und ausgemerzt wurden.
    Dann ist der Katalog ja einen Kauf wert. Ich bin gespannt. :)
     
  3. hering

    hering

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Entschuldigung, aber der Katalog ist eine Katastrophe! Ich habe zwar noch nicht den ganzen Katalog durchgearbeitet, aber es gibt fast keine Veränderungen zur ersten Auflage. Selbst die Euro-Länder enden bei 2013/4, Kursmünzen international (nicht Euro) nach 2001 finden sich aktueller im Katalog 20. Jahrhundert - fehlen aber komplett im Krämer... Der Deutschland-Teil steht seit der ersten Auflage unverändert im Katalog, preislich, als auch Nummern, ebenso Belgien, Frankreich... Auch Russland und Ukraine, China, Australien - komplett unbearbeitet. 60 Euro aus dem Fenster geschmissen. Ein echtes Ärgernis dieser Katalog!
     
  4. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.410
    Zustimmungen:
    4.865
    Schon beim Lesen des Eingangsposts hatte ich irgendwie ein DejaVu Erlebnis...;)
     
    Razorback und Deichmann gefällt das.
  5. nothing_but_me

    nothing_but_me

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    113
    Dankie für die erste Kritik. 'Hering' hat mir schon über den Verlag mit Klage vor der Verbraucherzentrale gedroht.

    Natürlich wurde der Katalog im Gegensatz zum ersten Teil erweitert. Um es in Zahlen auszudrücken: Von 1404 auf 1664 Seiten. In der Vergangenheit wurden immer kritisiert, dass die kleinen Inselstaaten, die von Agenturen bedient werden nicht aktuell sind. Daraufhin habe ich Niue und Cook Islands massiv erweitert.

    Mangelndes Amerika wurde bemängelt. Also hab ich in den letzten beiden Auflagen von Kanada bis Chile alles auf den Stand von 2017 erweitert. Ich habe hier mit der RCM und dem Charlton Katalog eng kooperiert. Bei USA mit der US Mint. Bei Chile, Brasilien, Mexiko und Kolumbien genauso.

    Osteuropa wurde kritisiert (zB war Polen auf dem Stand von 2010). Also habe ich ganz Osteuropa auf den Stand von 2017 inkl. Münzplan gebracht. Zudem wurde alles (bis auf wenige Ausnahmen) komplett bebildert. Allein Weißrussland wurde mit über 60 Seiten erweitert. Polen mit über 40, Rumänien mit über 40 ... Hier habe ich mit den Münzen aus Polen, Rumänien, Ungarn, Albanien und Serbien kooperiert. Zudem mit Prizatleuten aus Polen, Werißrussland, Bulgarien udn Rumänien. Darunter Hrn. Mehlhausen und Hrn. Parchimowicz.

    Auch die mangelnde Bebilderung wurde stark kritisiert. Ich habe also versucht alle bis 2017 bearbeiteten Länder von mind. 2000 an zu bebildern. Und um Rechsstreitigkeiten aus dem Weg zu gehen, habe ich mir bei jeder Münze die Bildrechte legal erworben. So zB immer die hochaufgelösten Titelbilder.

    In der Vergangenheit wurde China aktualisiert. In dfiesem Jahr habe ich es leider nicht geschafft. Die Euroländer wurden im ersten Katalog erneuert. Ich habe sie aber - eben wegen der anderen wichtigen Länder, wie Kanada, China, Russland, USA etc. - zurückstellen müssen.

    Anbei ist noch anzumerken, dass nicht jedes Land bis einschließlich 2017 Münzen emittiert (zB Chile oder Georgien). Trotzdem muss jedes einzelne Land auf aktualität, veränderte Diameter, Parameter, veraltete Bilder, Stempelkoppelungen, Jahrgänge, veränderte Lebensdaten der abgebildten Personen, Rechtschreibung usw. usf. geprüft werden. So ist es für manche Sammler ein Unterschied ob der akademische Name eines Tieres falsch geschrieben ist (auf Grichisch oder Latain) oder ob er ein Süd- oder Salzwasserfisch ist, ob er Kanadisch oder Nordamerikanisch ist etc. pp. Da ich meie Arbeit ernst nehme, mache ich all das udn hake nicht nur ne Strichliste ab.

    Und trotzdem erhalte ich immer wieder Verbesserungsvorschläge, neue Bilder, neue Infos udn Mails aus dem Ausland.

    Zudem muss ich noch anmerken, dass ich mich nur - udn damit meine ich ausschließlich - auf seriöse Quellen bezoiehe. Damit meine ich Staatsbanken, Finanzministerien oder offizielle Newsletter und legitimierte Personen. Ich warne davor allem, was auf Privatportalen wie Numista, *******, uCoin usw. gepostet wird, Glauben zu schenken. Es kann doch - mit Verlaub - jeder selbsternannte Experte schreiben was er will. Es liegt keinerlei offizielle Kontrolle vor. Man kann sehen, dass immer wieder Ungereimtheiten, unterschiedlichste Beschreibungen, Varianten, Typen, Jahrgänge usw. usf. auftreten, die keine gesicherte Grundlage haben.

    Ich habe im vergangenen Jahr kein Urlaub gemacht und arbeite teilweise 10 Stunden am Tag in 7 Tagen die Woche. Dabei halte ich permonent Korrospondenz mit Hrn. Schön, der mir immer freundlich zur Seite steht. Dass ich die Kataloge teils überschneiden tut mir Leid. Aber er arbeitet nun mal in München und ich in Berlin. Angemerkt sei noch, dass er und ich an drei Katalogen allein arbeiten. Die Bearbeiter vom KM-Verlag arbeiten zu viert und orientieren sich teils an uns beiden, wobei wir versuchen usn immer aufeinander abzustimmen. Trotzdem wird und vzw. mir mit der Anwendung von Rechtsmitteln gedroht.

    Ich bin über jeden Ratschlag dankbar und versuche meine Arbeit nach 3 1/2 Jahren Quereinstieg in die Fachliteratur stets zu verbessern.

    Für Preis, Vermarktung und Vertrieb ist übrigens der Verlag zuständig udn weder Hr. Schön, noch ich.

    Vielen Dank, Sebastian Krämer.
     
  6. Schneeflocke78

    Schneeflocke78

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    213

    Armselig. Gibt ja auch kein Rückgaberecht oder direkten Kontakt mit Verlag?!

    Hauptsache Klagen.
    Warum kommunizieren. Ist out. Lieber Gerichte mit so einer Kleinigkeit beschäftigen. Haben ha sonst nix zu tun


    Freud unsere Kriminellen.
     
  7. hering

    hering

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Zitat 1.: 'Hering' hat mir schon über den Verlag mit Klage vor der Verbraucherzentrale gedroht.
    Zitat 2.: Armselig. Gibt ja auch kein Rückgaberecht oder direkten Kontakt mit Verlag?! Hauptsache Klagen.
    Warum kommunizieren. Ist out. Lieber Gerichte mit so einer Kleinigkeit beschäftigen. Haben ha sonst nix zu tun Freud unsere Kriminellen.

    Hallo, das ist beides Blödsinn! Ich zitiere mal aus meinem Brief an den Verlag und Herrn Krämer: " Ich bin derart enttäuscht, dass ich überlege die Verbraucherzentrale zu Rate zu ziehen, weil sich das doch stark nach Verbrauchertäuschung anhört." (@Schneeflocke78: bevor jemand den Sachverhalt kennt, sollte man kein Urteil bilden - aber genau das passiert hier von Ihnen! Ich habe Herrn Krämer UND dem Verlag geschrieben - der Verlag hat aber nur an Herrn Krämer weitergeleitet, eine "seriöse", respektive persönliche Antwort habe ich von beiden Adressaten bislang nicht bekommen. Haben Sie übrigens den Katalog gekauft und sich genauer angesehen?)

    Was ich versucht habe, ist, nachdem ich den Katalog gekauft habe und natürlich auch die ersten Notierungen im Katalog hatte (was wohl einen Umtausch ausschließt - mein Fehler, aber ich hatte mit Freude einen aktuellen Katalog erwartet), meinen (wie ich denke immer noch berechtigten) Ärger loszuwerden und dabei auch deutlich zu machen, dass ich aus der Perspektive des Kunden nicht einverstanden sein kann mit einem suggerierten aktuellen Katalog. Denn das ist er leider immer noch nicht, auch wenn mir die enorme Arbeit von Herrn Krämer durchaus bewusst ist und ich das auf keinen Fall in Zweifel ziehen möchte.
    Also nochmal meine Perspektive: ich bin ein Sammler, der sich auf den aktuellen Katalog 2017 gefreut hat, weil die erste Auflage bereits Mängel hatte, die ich aber verschmerzen konnte. Nun muss ich bis zur Hälfte des Katalogs feststellen, dass bei folgenden Ländern absolut keine Veränderungen vorgenommen wurden, obwohl neuere Münzen zu über 50% längst beim Schön 20. Jahrhundert gelistet sind. Die Bearbeitung der Länder endet meistens 2012, teils 2013, selten 2014:
    Ägypten, Angola, Armenien, Aruba, Belgien, Burundi, China, Cook-Inseln, Dänemark, Deutschland, Falklandinseln, Fidschi, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Indien, Iran,Irland, Italien, Japan, Kapverden, Kasachstan, Katar, Kirgisistan, Komoren, Kongo, Korea-Nord, Korea-Süd, Kuwait, Lettland, Libanon, Libyen, Litauen... weiter bin ich bislang nicht gekommen, aber die Liste wird vermutlich nicht kürzer. Noch einmal: diese Länder sind unverändert zur ersten Auflage 2015, in Inhalt und Preis! Selbst dort, wo es gute und zugängliche Quellen für Neuheiten gibt, komplett sogar, keine Aktualisierung. Deutschland sei hier nur als ein Beispiel genannt, aber der gesamte Euroraum gehört ebenso dazu.

    Änderungen, die ich bis jetzt bemerken konnte: Argentinien, Brasilien, Bulgarein, DomRep, Guyana, Kanada (wenn auch mit Lücken), Kolumbien, Kroatien, Kuba. Ein Weltmünzkatalog (nicht Amerikakatalog), der damit wirbt, die neuesten Preise zu haben und auf den neuesten Stand gebracht zu sein - sorry, das sehe ich wirklich anders und das ist m.E. schon Verbrauchertäuschung.

    Mir ist wichtig, dass eine Münze gelistet und bis dato einigermaßen real bewertet wird. Ob nun ein Fischname in lateinischer Sprache in der Beschreibung dabeisteht, ist ein netter Zusatz, aber für einen aktuellen Münzkatalog sekundär. Im Zweifel kann ich ein Lexikon zu Rate ziehen.

    Es steht selbstverständlich jedem frei selbst zu urteilen und zu überlegen, ob dieser Katalog 60 Euro Wert ist. Ich ärgere mich jedenfalls über herausgeworfenes Geld und frage mich, ab welcher Auflage und in welchem Jahr ich mit einem echt aktuellen Katalog rechnen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2017
    moppel65 und B555andi gefällt das.
  8. Schneeflocke78

    Schneeflocke78

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    213
    " Ich bin derart enttäuscht, dass ich überlege die Verbraucherzentrale zu Rate zu ziehen, weil sich das doch stark nach Verbrauchertäuschung anhört."

    Stand das Obere direkt im ersten Brief?

    Wenn dem so wäre, bleibe ich bei meiner Meinung.

    Ansonsten nehme ich es gern wegen Unwissen zurück. :D
     
  9. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.413
    Zustimmungen:
    1.160
    Ich bin froh, dass ich mir den Katalog nicht gekauft habe und werde es auch nicht tun. Aus kaufmännischer Sicht ist es noch besser, dass ich wieder nicht in dem Katalog inseriert habe.

    Eine Abgrenzung der Kataloge hatte ich hier noch einmal hinterfragt:
    Abgrenzung der Kataloge Schön/Schön und Schön/Krämer

    Besonders glücklich bin ich darüber nicht, kann damit aber leben.

    ------

    Ich weiß, dass wir das schon einmal diskutiert haben, aber wäre eine Aufteilung/Abgrenzung wie folgt nicht doch besser? :

    Schön/Schön: 1901 - 2000
    Schön/Krämer: 2001 - xxxx (alle Münzen, wie im Schön/Schön, Euromünzen nur 0,01 -2,00 €, andere Euronominale dann im Euro-Spezialkatalog)

    Das erfordert einen erhöhten Abstimmungsbedarf, das ist mir schon klar. Aber im Moment habe ich das Gefühl, dass das so nicht befriedigend läuft. Zumindest nicht für die Nutzer/Käufer/Inserenten der Kataloge.

    Jedes Jahr 2 x 60 € plus ggf. 20 € für den Euro-Münzkatalog sind in jedem Fall zu viel.
     
    hering, Seltengast und Deichmann gefällt das.
  10. DonChori

    DonChori

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3.187
    Mir kann es zwar egal sein, weil ich kein potenzieller Kunde für den Katalog 21. Jhd bin, aber generell finde ich die Herangehensweise bei der Aktualisierung des Katalogs schon verwunderlich. Als Benutzer möchte man ja nicht nur einige Teile benutzen können, daher würde ich erstmal alle Münzausgaben erfassen, Nummern vergeben und die relevanten Daten angeben (Gewicht, wie man sie erkennt,...). Wenn das fertig ist, kann man das Gerüst ausbauen, indem man Bilder und Preise ergänzt und danach ergänzende Informationen dazugibt (die sind für die Benutzung eines Kataloges erstmal zweitrangig, sollten aber in einem guten Katalog natürlich auch drin sein).
    Auf jeden Fall sollte man sich nicht in Kleinigkeiten vertiefen, während das Große und Ganze noch vollkommen lückenhaft ist. Da kann ich den Frust der Nutzer schon nachempfinden. Zum Umgang des enttäuschten Käufer mit dem Thema sag ich jetzt aber nix...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden