www.honscha.de

Weltmünzkatalog 42. Ausgabe

Dieses Thema im Forum "Literatur" wurde erstellt von tom40, 17. Januar 2014.

  1. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.413
    Zustimmungen:
    1.160


    ich bin etwas verwirrt ...
    ... viele Länder sind nicht aktualisiert ...
    ... bei Kasachstan hört es z. B. mit S 234 2011 auf und man findet folgenden Hinweis:
    "Weitere Ausgaben siehe im Weltmünzkatalog 21 . Jahrhundert."

    Was ist mir entgangen?
     
  2. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.900
    Zustimmungen:
    5.746
    Gibt's vielleicht eine Katalogüberraschung zur WMF? :rolleyes:
     
  3. Taigawirbel

    Taigawirbel

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.083
    Zustimmungen:
    2.165
    Fängt das 21. Jahrhundert im Jahre 2012 an? :rolleyes:
     
  4. Gerhard Schön

    Gerhard Schön Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.945
    Zustimmungen:
    340
    Weltmünzkatalog 21. Jahrhundert

    Dieses Jahr erscheint der Weltmünzkatalog 21. Jahrhundert als eigenes Werk von einem neuen Bearbeiter, und dem möchte ich natürlich nicht vorgreifen, daher die Hinweistexte bei einigen Ländern. Der Band für das 21. Jahrhundert beginnt mit dem Jahr 2001 (Euromünzen ab 1999).

    Gruß,
    gs
     
  5. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.956
    Zustimmungen:
    816
    Wäre schön über die Änderungen etwas zu erfahren, wer, wie, was, wann und wie läuft es dann weiter?
     
  6. Taigawirbel

    Taigawirbel

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.083
    Zustimmungen:
    2.165
    Und es wäre auch nicht schlecht, wenn der neue Autor sich hier im Forum anmelden würde, damit wir ihn direkt anmeckern könnten, wenn was im neuen Katalog nicht stimmt ;)
     
  7. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.413
    Zustimmungen:
    1.160
    wenn ich gewusst hätte, wie wenig länder tatsächlich aktualisiert sind, hätte ich mir den 2014er katalog nicht gekauft (bzw. nicht inseriert).
     
  8. b2933

    b2933

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    203
    Ebay Username:
    eBay-Logo b2933
    Großbritannien heißt jetzt Britannien

    Damit wäre der wesentlichste Unterschied zur 40. Auflage gleich vorweg genommen - Hallo zusammen!

    Nach einem Jahr Pause - nicht nur was den "Schön", sondern das Hobby generell angeht - hatte ich mir vorgenommen, frohen Mutes mit einem aktuellen Katalog wieder einzusteigen.

    Nun liegt er vor mir, der 42. "Schön". Die Nummern aller knapp 10.000 Typen, die meine Sammlung enthält, sind mit Textmarker gefärbt. Wahrscheinlich bin ich so schwer enttäuscht, weil ich aufgrund meiner Sammelsystematik jährlich die Ochsentour auf mich nehme und diese Markierungen Nummer für Nummer in den neuen Katalog übernehme.

    Deshalb kann ich aber auf für mich in Anspruch nehmen, das gesamte Werk gesehen zu haben und bewerten zu können.

    Leider musste ich feststellen, dass es keine wesentlichen Änderungen zu meiner alten Ausgabe gibt - und die ist immerhin auch noch die vorvor-Auflage!

    Zwei Jahre Ausgabepolitik von Münzgiganten wie Thailand, Polen, Kanada, Kasachstan sind an diesem Katalog - der sich in den letzten Jahren wirklich prächtig entwickelt hatte - spurlos vorbeigezogen ... Wahnsinn !

    Es ist schon an anderer Stelle hier erwähnt worden, dass es wohl niemals leichter war, an Informationen bezüglich Weltmünzen zu kommen. Numista ist das, worauf WeMü-Sammler in den letzten Jahrzehnten gewartet haben und sicherlich hat nicht zuletzt die Unterstützung aus diesem Forum hier dem "Schön" in den letzten fünf Jahren zu dem Sprung verholfen, den er im Vergleich zum KM gemacht hat.

    Hier im Forum wurden Denkanstöße bezüglich einer seit Jahren nötigen Umstrukturierung gegeben. Die Mitglieder hier leben und arbeiten nicht nur von und mit den Informationen, die sie aus dem "Schön" ziehen - sie wollen sie verbessern und weiterbringen.

    Gerade dieser "Community" vorzuenthalten, dass (anscheinend) ein ganz wesentlicher Schritt zur Überarbeitung der Systematik geplant und abgeschlossen ist, halte ich für nicht fair.

    Dass insofern nicht mit offenen Karten gespielt wird - sei es vom Autor, vom Verlag oder wem auch immer - und aus welchem Grund auch immer, ist traurig genug. Noch schlimmer finde ich aber, dass diese 42. Auflage erscheint, obwohl dem Autor und dem Verlag klar sein muss, dass das Plus an Information gegenüber den Vorauflagen diese Ausgabe keinesfalls rechtfertig.

    Hier und da - keinesfalls konsequent bei allen betroffenen Ländern - erscheint der lapidare Hinweis auf eine Ausgabe zum 21.Jhd, die weder im Vorwort selbst erläutert wird, noch im Internet recherchierbar ist.

    Auf Nachfrage hier im Forum nur knappe Antworten und Andeutungen.

    Jetzt mal bitte Butter bei die Fische:
    - Wie geht es weiter?
    - Wann geht es weiter?
    - Wer ist "Sebastian"?

    Ich bin der Meinung, wir alle hier haben uns in den letzten Jahren Antworten auf diese Fragen verdient!
     
    7 Person(en) gefällt das.
  9. rufuszufall

    rufuszufall

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    12.233
    Zustimmungen:
    7.767
    Jetzt weiß ich wer es offensichtlich nicht ist ;)
     
  10. Gerhard Schön

    Gerhard Schön Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.945
    Zustimmungen:
    340
    Hallo b2933,

    Vielen Dank für die Nachricht.

    Dass sich die beiden Auflagen, wie behauptet, nicht wesentlich unterscheiden würden, stimmt jedenfalls nicht, was man schon am Mehrumfang erkennen kann. Auch sind die meisten Staaten der Welt mit allen ihren Münzausgaben bis Redaktionsschluss (Herbst 2013) vollständig erfasst. Bei den restlichen Ausgabeländern wird auf den separaten Band für das 21. Jahrhundert verwiesen, der für dieses Jahr im Verlagsprogramm steht. Ob und wann eine Neuauflage erscheint, entscheidet der Verlag und nicht der Autor.

    Das Problem sind auch keineswegs die Umlaufmünzen, die hier im Forum und in Numista recht vollständig gemeldet werden, sondern die Sondermünzen. Das erwähnte Numista ist bei Sondermünzen weit von Vollständigkeit entfernt, und niemand würde Numista deswegen einen Vorwurf machen. Im Weltmünzkatalog sollen hingegen sowohl Umlaufmünzen als auch Sondermünzen in chronologischer und systematischer Reihenfolge vollständig katalogisiert sein, damit keine Nummern nachträglich eingefügt oder geändert werden müssen. Leider bleibt mir wegen anderer Aufgaben nicht ausreichend Zeit, mich selbst mit den Sondermünzen auch solcher Staaten zu befassen, welche die Sammler alljährlich mit Hunderten neuer Münztypen beglücken. Deshalb haben wir in den letzten Jahren nach zusätzlichen Bearbeitern gesucht. Diesen mussten natürlich zunächst Katalogisierungsaufgaben von nicht allzu großer Schwierigkeit und mit zu erwartendem Erfolgserlebnis überlassen werden, wozu sich die von den Ausgabestellen im Internet bestens dokumentierten Münzserien von Polen, Russland, Ukraine, Weißrussland und Kasachstan geradezu anboten. Leider hat von den vorgesehenen Bearbeitern auch nach Monaten nur ein einziger überhaupt irgendetwas geliefert, und das auch nur unvollständig, ohne die vereinbarte Formatierung, und alles in letzter Minute.

    Australien und Kanada, um nur zwei Beispiele zu nennen, haben nicht nur ihre Sondermünzflut in den letzten Jahren erheblich gesteigert, sondern informieren von sich aus auch nur über Münzen, die zum Verkauf stehen. Zusätzliche Münztypen, die durch Exklusivdistributoren irgendwo in der Welt vertrieben werden, tauchen in den Neuheitenmeldungen der Münzstätten hingegen nur selten auf. Solchen Spezialausgaben, fehlenden und widersprüchlichen Angaben in Presseerklärungen, sonstigen Gerüchten und Ungereimtheiten aller Art nachzurecherchieren, erfordert 90% der Bearbeitungszeit.

    Deshalb sind wir sehr froh, in Sebastian Krämer nun einen neuen Bearbeiter gefunden zu haben, der seine volle Arbeitszeit dieser Aufgabe widmen kann und das Werk in gewohnter Qualität weiterführen will. Sicher wird er sich zu gegebener Zeit im Forum anmelden (oder hat dies schon längst getan). Durch die Teilung des Werkes in jeweils einen Band für das 20. und das 21. Jahrhundert wird künftig auch genügend viel Platz vorhanden sein, um möglichst alle Münztypen auch im Bild zu zeigen.

    Gruß,
    gs
     
    5 Person(en) gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden