Wer kann diese Münze genauer bestimmen ? Scheidemünze 1 Pfennig 17XX

Registriert
24.07.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo, bin ganz neu hier und habe eine Münze von 17XX gefunden. 1 Pfennig Scheidemünze - ich habe sie nicht gereinigt nur etwas eingefettet um die Konturen besser sichtbar zu machen.
Habe etwas Erfahrung mit der Recherche und bereits mehrere Münzen bestimmen können, hier ist allerdings unklar wofür das "F" auf der Rückseite steht. Preussen hat eigentlich "FW" und Gotha ein etwas anderes "F" wenn man genau hinsieht...Hannover ist eher "R"???
Die Münze habe ich in Nordwestdeutschland bei 49716 Meppen gefunden. politischer Einfluss hier: Münster, Hannover, Osnabrück, und Preussen, Niederlande...
dazu die Bilder. Würde mich freuen wenn jemand sein Fachwissen preis gibt, danke
 

Anhänge

  • P1120471.JPG
    P1120471.JPG
    4,4 MB · Aufrufe: 59
  • P1120472.JPG
    P1120472.JPG
    4,5 MB · Aufrufe: 62
  • P1120473.JPG
    P1120473.JPG
    4,4 MB · Aufrufe: 60
  • P1120472.JPG
    P1120472.JPG
    4,5 MB · Aufrufe: 55
  • P1120473.JPG
    P1120473.JPG
    4,4 MB · Aufrufe: 60
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.502
Punkte Reaktionen
1.224
Hallo,

ich würde mal unter Sachsen-Gotha-Altenburg suchen. Ich habe leider keine Literatur, denke aber das es in die Richtung geht....
Glaube 1739 zu erraten....

Grüße pingu
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.495
Punkte Reaktionen
5.140
Es könnte 1 Pfennig Waldeck sein unter Fürst Friedrich Karl August (1763-1812), z. B.:

 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.495
Punkte Reaktionen
5.140
Laut Schön (Münzkatalog) gibt es den Pfennigtyp #33 mit den Jahreszahlen 1773, 1781, 1797 und 1799.
 
Registriert
24.07.2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für die Infos, das hört sich gut an. Habe mal zu Waldeck und Arolsen gesucht und das scheint wirklich gut zu passen, da er auch damals niederländisches Militär aufgestellt hat, welches hier in der Grenzregion mehrere Auseinandersetzungen hatte... somit wäre eine zeitweilige Präsenz hier in der Grenzregion plausibel. Würde sagen ein eher seltener Fund hier in der Region, da hier eher preussische und hannoversche Münzen zu finden sind. (übrigens mit der Sondel auf dem Acker) wenn noch weitere Infos kommen gerne her damit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
06.02.2019
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
43
Vielen Dank für die Infos, das hört sich gut an. Habe mal zu Waldeck und Arolsen gesucht und das scheint wirklich gut zu passen, da er auch damals niederländisches Militär aufgestellt hat, welches hier in der Grenzregion mehrere Auseinandersetzungen hatte... somit wäre eine zeitweilige Präsenz hier in der Grenzregion plausibel. Würde sagen ein eher seltener Fund hier in der Region, da hier eher preussische und hannoversche Münzen zu finden sind. (übrigens mit der Sondel auf dem Acker) wenn noch weitere Infos kommen gerne her damit.
Ich weiß ja nicht, wo "hier in der Region" genau ist, aber so wie es klingt, könnte Pyrmont nicht weit sein. Das Fürstentum kam 1625 durch Erbgang an Waldeck.
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.495
Punkte Reaktionen
5.140
danke, sehr gut, wie ist denn die genaue Bezeichnung des Münzkatalog? den hätte ich gerne

Für diesen Typ - sofern es sich bei deinem Stück tatsächlich um Waldeck #33 handeln sollte - allerdings ohne Abbildung.
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
6.304
Punkte Reaktionen
7.762
Ich sehe diesen Thread nach urlaubsbedingter Abwensenheit erst jetzt.
Es gibt von diesen waldecker Pfennigen zwei Subtypen, die sich nicht nur in der Schreibweise unterscheiden.

Ich habe einmal ein Stück aus 1871 vorliegen mit der Schreibweise PFENNIG, geprägt in deutscher Wendeprägung.
DeWaP-020_1-1781_1200px.jpg

Und dann liegt noch ein weiteres Stück vor, 1897 in französischer Kippprägung geschlagen mit der Schreibweise PFENNING.
DeWaP-020_2-1797_1200px.jpg

Ob jetzt die Unterschiede der Prägerichtungen von Stempeln zueinander mit der Schreibweise im Zusammenhang steht, vermag ich nicht zu sagen.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet