Wer kann mir helfen?

Kommando zurück!

Die Herren Christensen und Krohn sind für diese Arbeit verantwortlich. Bisher waren mir die Namen nicht bekannt.

Eine ähnliche Arbeit zu Ehren der Silberhochzeit von Christian VIII (Frederik's Vater) kannst Du hier sehen:

CoinArchives.com Lot Viewer
 
danke :)

ja vielen dank!

also ich denke die medaille muesste eine originale sein, da sie zwar bei den anderen dabei war, aber vom erhaltungszustnd sehr angelaufen war. ich habe sie dann in meinem ultrasonic gesaeubert. ich habe mir mal den link angesehen. ja soeine ist das auch ... wie ihr ja selber sehen koennt. ich werde die naechsten tage noch ein paar exoten einstellen wo ich echt nicht weiter weiss. habt ihr mal die thaimedaille angesehen im forum ? ich google mich hier noch zu tode! :-DDD aber vielen dank. ihr seid ein cooles team.

liebe gruesse

stevo
 
hmmpf :-(

oh man da kann man noch lernen. ich weiss zwar dass meine roemischen muenzen (die lasse ich beim teufel mit patina nach dem 6 monatigen olivenoelbad) aber dass auch die silbermuenzen ... echt ? naja stimmt schon ... man ich idiot! :-(

lg

stevo
 
die 3 mexikanischen ...koennten aus dem jahr 1976 sein

Mochmal zu den Mexikanern, die ich jetzt (dank der Jahreszahlangabe) in meinen Unterlagen gefunden habe.
Die Serie stammt aus dem Jahr 1976 / 1977, Herausgeber Franklin Mint (signiert fm = Franklin Mint Internationale Münzkunst GmbH). Durchmesser ist 44 - 44,5 mm, Gewicht 32,8 - 33,2 g Sterling-Silber (925er).
Die Stücke haben eine Randschrift: SILBER 925 / 1000 © fm 76 (oder 77) P
Die Auslieferung erfolgte in einer braunen Pappkarte mit deutscher Beschriftung.
Also sind es wohl keine mexikanischen Medaillen, vielleicht aber auch (mit) für den mexikanischen Markt produziert.
Gruß Medaille
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet