Wert einer kompletten 2-Euro-Gedenkmünzensammlung ?

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
Rico, ich würde dich als Sammler hier vermissen!!!

Ich bleibe doch als Münzsammler erhalten, nur eben nicht mehr bei den Gedenkzweiern. ;)

wenn dich der Schuh finanziell momentan nicht drückt...

also wenn du das Geld nicht unbedingt brauchst...

Der Schuh drückt finanziell nicht. Trotzdem muss ich ehrlich gestehen, dass mein Sammlerherz deutlich mehr für meine Sachsen-Sammlung schlägt. Die aufwendigen Recherchen, die ich hierfür betreibe, sind um einiges spannender als die vielen Gedenkzweier mit teilweise haarsträubenden Ausgabeanlässen. Und hierfür könnte ich natürlich den erzielten Erlös durchaus sinnvoll einsetzen. Daher eben auch meine Überlegung.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.342
Punkte Reaktionen
7.961
Hallo Rico

Auch ich habe mit dem Jahr 2014 das Sammelgebiet 2 Euro CC beendet, weil mir die Ausgabeflut zu groß wurde.
Allerdings habe ich die über viele Jahre (durchaus mit Freude) zusammengetragene Sammlung behalten.
Überlege Dir einen Verkauf bitte gut, nicht daß Du in einigen Jahren der umfangreichen Sammlung dann vielleicht doch nachtrauerst.
 

B555andi

Moderator
Teammitglied
Registriert
18.02.2004
Beiträge
6.734
Punkte Reaktionen
5.432
Hallo Rico,

auch ich habe das Sammeln der 2 Euromünzen wegen dieser unsäglichen Ausgabeflut und Abzockerei aufgegeben.

Ich habe die Sammlung verkauft und den Erlös in ein paar wunderschöne Reichstaler aus dem 17. Jahrhundert investiert. Diesen Entschluss habe ich nicht bereut. Ganz im Gegenteil...:)
 
Registriert
17.10.2001
Beiträge
10.873
Punkte Reaktionen
5.097
Ebay Username
eBay-Logo drei.stutz
Hallo Rico,

auch ich habe das Sammeln der 2 Euromünzen wegen dieser unsäglichen Ausgabeflut und Abzockerei aufgegeben.

Ich habe die Sammlung verkauft und den Erlös in ein paar wunderschöne Reichstaler aus dem 17. Jahrhundert investiert. Diesen Entschluss habe ich nicht bereut. Ganz im Gegenteil...:)
Genau wie bei mir :):)
 

hh1969

Moderator...und seit über 18 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
4.975
Punkte Reaktionen
1.106
Ich bleibe dabei.

Zwischendurch gibt es zwar mal Münzen, die besser nie geprägt worden wären.
Aber im Großen und Ganzen verkraftet der Geldbeutel die Masse der Doppeleuros.
Ätzend finde ich die Gemeinschaftsausgaben, aber da ist ja nun seit der Flagge scheinbar Ruhe eingekehrt. Hoffentlich bleibt das so.

Einen Wertverfall kann ich auch nicht feststellen: Die frühen Ausgaben der Kleinstaaten haben sich sehr positiv entwickelt. Aber alle Auflagen über 500000 Stück bleiben Massenware, da ist es - von wenigen Ausnahmen abgesehen - unwahrscheinlich, dass die jemals mehr als Nennwert bringen werden. Auflagen unter 100000 Stück haben allerdings gutes Potenzial.

Wenn man nicht so richtig weiß, ob man weiter sammeln soll oder nicht: vielleicht einfach mal ein Jahr aussetzen und danach erneut beurteilen.

Aber man merkt schon, dass weniger Sammler in diesem Gebiet unterwegs sind. Alleine im Portemonnaie finden sich mittlerweile des öfteren nicht soo häufige Gedenkzweier.

Bin nach wie vor komplett incl. aller Monegassen, mittlerweile habe ich von den 284 bisher ausgegebenen Motiven alle bis auf Titus Livius (die Italiener lassen sich mal wieder Zeit mit der Rollenware) und dem jüngsten Papst-Zweier.

Andorra nervt zum einen mit den ständig hinterher hinkenden Emissionen und neuerdings auch mit sehr gewöhnungsbedürftigen Motiven. Dafür liebe ich die Griechen mit ihren antiken Motiven.
 
Zuletzt bearbeitet:

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
Hallo Rico,

auch ich habe das Sammeln der 2 Euromünzen wegen dieser unsäglichen Ausgabeflut und Abzockerei aufgegeben.

Ich habe die Sammlung verkauft und den Erlös in ein paar wunderschöne Reichstaler aus dem 17. Jahrhundert investiert. Diesen Entschluss habe ich nicht bereut. Ganz im Gegenteil...:)

Genau wie bei mir :):)

Und wie habt ihr den Verkauf abgewickelt? Einzeln, komplett, jahrgangsweise? Über ebay, an privat, an einen Händler?
 

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.070
Punkte Reaktionen
3.864
Und wie habt ihr den Verkauf abgewickelt? Einzeln, komplett, jahrgangsweise? Über ebay, an privat, an einen Händler?
Die Kms alle jahrgangsweise, CC der Kleinstaaten einzeln, CC der übrigen Länder als Lot.
Alles über Ebay.

Die Massenware der Kms, welche lose damals schon im Einkauf nur knapp über Nominal lagen, gingen in den Umlauf.

Die Kleinstaaten konnten zwar einiges ausgleichen, unterm Strich war es Ende 2013 aber schon ein Verlustgeschäft.
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
Die Kms alle jahrgangsweise, CC der Kleinstaaten einzeln, CC der übrigen Länder als Lot.
Alles über Ebay.

Na gut, bei mir wären es ja ausschließlich die Gedenkzweier.

Die Kleinstaaten konnten zwar einiges ausgleichen, unterm Strich war es Ende 2013 aber schon ein Verlustgeschäft.

Ich sag mal so: da ich die Grace damals für unter 900 EUR gekauft habe, würde ich bei einem Verkauf für ca. 1.300 EUR ein gutes Polster erzielen, um den Verlust der anderen Münzen einigermaßen ausgleichen zu können.
 
Registriert
13.02.2012
Beiträge
1.376
Punkte Reaktionen
380
Ebay Username
eBay-Logo lorry62
Dann verkauf die Grace Kelly und behalte doch den Rest - dann entstehen auch keine anderen Verluste. Und evtl. hast Du doch noch mal später Interesse an den Zweiern. Dann heißt die Sammlung eben nicht "2 Euro - Sammlung", sondern "2 Euro ohne unbezahlbare/überteuerte".

Ich habe das zwischendurch auch mal überlegt, mich aber anders entschieden.
 
Registriert
31.12.2013
Beiträge
992
Punkte Reaktionen
541
Ich würde gerade die Grace behalten, die Einzige, die auch zukünftig Potenzial hat um alles auszugleichen.

Oder hat irgendjemand, nach der jahrelangen Stagnation bei ca. 1200-1300€, daran geglaubt, das sie neue Sphären erklimmt.

Die würde wahrscheinlich auch einen Euro-Crash überleben und nicht unter Ausgabepreis fallen :D

Und teuer ist das Gebiet auch nicht, wenn man Monaco außen vor lässt.

Es bleibt mit unter 200€/ Jahr, sofern man sich auf pfr. (Stgl. wo es keine Prägefrischen gibt) beschränkt, locker finanzierbar.
 
Oben