Wertanfrage: 20 Mark 1895 Alfred Herzog von Sachsen Coburg u. Gotha, J. 272

Registriert
30.03.2013
Beiträge
562
Punkte Reaktionen
109
Schon klar....

Aber viele denken immer, zapponierte Münzen oder solche mit grünstich sind nicht soviel Wert.
Dadurch kann man hier oft ein Schnäppchen machen...

Ich hab das bei einer Kupfer medaille festgestellt, dass durch Azeton der grünstich oder der Lack einwandfrei entfernt werden, ohne dass die Medaille an sich angegriffen wird. Wie es sich natürlich mit gold bzw prägeglanz verhält, kann ich nicht sagen.

Sollte auch keine Empfehlung sein, die Münze damit zu behandeln, sondern nur ein Hinweis, wie man es entfernen könnte...
 

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.055
Punkte Reaktionen
3.861
Schon klar....

Aber viele denken immer, zapponierte Münzen oder solche mit grünstich sind nicht soviel Wert.
Das Denken nicht nur viele, dass spiegelt sich im VK-Preis wieder.

Egal ob Aceton oder sonst was, bei einer 4000,- Münze ist schon
ein "könnte" zu viel des Risikos. ;)
 
Registriert
09.09.2013
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
7
Hallo,

ne ich mache da nichts. :)
Hab einige Münzen, wo andere schon fleißig gereinigt haben.
Die sehen auch toll aus, aber beim Verkauf ist es doch meistens negativ.

Das bissl grüne Zeug ist auf der Münze völlig erhaben.
Sieht eigentlich so aus, als könnte man es einfach wegdrücken (Zahnstocher ohne
die Münze zu berühren oder so). Aber das mach ich sicher nicht. :)

Künker hat einen Preis auf einer Auktion mit nur 3300 eingeschätzt.
Ich hänge auch persönlich an der Münze sehr.
Ich weiß noch nicht.
Danke in jedem Fall für euere Einschätzung.

Viele Grüße

Flo
 
Registriert
14.04.2009
Beiträge
672
Punkte Reaktionen
970
Künker hat einen Preis auf einer Auktion mit nur 3300 eingeschätzt.
Ich hänge auch persönlich an der Münze sehr.
Ich weiß noch nicht.
Danke in jedem Fall für euere Einschätzung.

Viele Grüße

Flo

Hat Künker DEINE Münzen mit 3.300 Euro angesetzt, oder eine andere Münze? In jedem Fall solltest Du aber einfach mal persönlich mit Deinem Stück vorstellig werden. Ach übrigens: auch bei einem Ausrufspreis von 3.300 Euro kannst Du bei so einem seltenen Stück davon ausgehen, dass dieser überboten wird, gilt Deine Münze doch als relativ selten und in Deiner Erhaltung als gesucht!
Ich würde einfach mal hingehen. Kostet Dich nix als Erfahrung und ein wenig Zeit. Dann hast Du zumindestens einen Anhaltspunkt nachdem Du Dich weiter orientieren kannst. Musst Sie ja dann nicht gleich hergeben :)
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.908
Punkte Reaktionen
5.868
Ich trenne mich tatsächlich nur, weil ich Vater werde und das ist auch der einzige Grund, warum man sowas aus der Hand geben darf.

Tja, über dieses Argument könnte man streiten. Vor allem, wenn man liest...

Münze aus über 100 jährigem Familienbesitz

Zustand ... so wie die Münze die letzten 118 Jahre in einer Holzschachtel im Banksafe verbracht hat.

Natürlich mag man als werdender Vater ein bisschen Startkapital benötigen. Aber anderseits wäre solch ein wertvolles Stück auch ein prima Geschenk, um es in der Familie an die nächste Generation weiter zu vererben. Schließlich haben das die vorherigen Generationen auch so gehandhabt, sonst könnte er die Münze ja jetzt nicht verkaufen.
 
Registriert
17.11.2009
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hallo!
Genau!
Was ich nicht so ganz verstehen kann, ist warum macht man nicht eine Expertise für so eine wertvolle Münze?
Grüße Walter
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.830
Punkte Reaktionen
441
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Mir gefällt die Münze nicht. Zwei Dinge fehlen: Der Knubbel auf dem A von Mark (ist bei allen Berliner Prägungen mit dem neuen Adler) Und die Vorderseite hat teils eingefallene Buchstaben, was auf einen Guss oder auf Stempel hindeutet, die durch Abdrucknahme gewonnen wurden.

Daher, so vermute ich das mal, ist es auch in der "Bucht" gelandet....

Nach den Bildern würde ich diese Münze nicht kaufen.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
10.918
Punkte Reaktionen
9.444
Mir gefällt die Münze nicht. Zwei Dinge fehlen: Der Knubbel auf dem A von Mark (ist bei allen Berliner Prägungen mit dem neuen Adler) Und die Vorderseite hat teils eingefallene Buchstaben, was auf einen Guss oder auf Stempel hindeutet, die durch Abdrucknahme gewonnen wurden.

Daher, so vermute ich das mal, ist es auch in der "Bucht" gelandet....

Nach den Bildern würde ich diese Münze nicht kaufen.

Ich verstehe nicht ganz, was Du mit dem Knubbel meinst. Ich hänge mal ein Revers eines J 252 an.
 

Anhänge

  • J 252 1893 A Re.JPG
    J 252 1893 A Re.JPG
    651,8 KB · Aufrufe: 179
Oben