Wertanfrage: 20 Mark 1895 Alfred Herzog von Sachsen Coburg u. Gotha, J. 272

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.055
Punkte Reaktionen
3.860
Ich habe die Auktion jetzt mal abgebrochen und werde mich mal um eine
Expertise kümmern.
Ist ja auch ein Schutz für mich. :)

Gruß Flo
Gute Idee, eine Expertise macht sich unterm Strich bezahlt! ;)
 
Registriert
02.11.2005
Beiträge
1.392
Punkte Reaktionen
208
@ Sonic 2000

Der Schätzpreis von 3300 Euro wird bei Künker mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit sehr deutlich überboten.

Das Stück ist in einem wirklich guten Zustand und bei Reichsgoldmünzen dieser Kategorie geht bei den renommierten
Auktionshäusern in der Regel die Post ab.

Außerdem kenn ich kaum einen seriösen Sammler der Münzen dieser Art aufs Blaue bei xbay ersteigert, da bestehen einfach zu viele
Risiken. Deine Zielgruppe spielt in einer anderen Liga,als das sie unter Trödel nach Perlen sucht.

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg und Fette Kohle.
 
Registriert
28.09.2005
Beiträge
689
Punkte Reaktionen
79
Ebay Username
eBay-Logo dilbert0_1
@ Sonic 2000

Ich habe mir übrigens für meinen DOA Elefanten eine Expertise vom Sachverständigen bei der Fa. Künker anfertigen lassen. Sie hat 150 E plus MWSt. gekostet und geht schnell.

Finde auch, dass ebay nicht der Münze angemessen ist;)

Viel Erfolg
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
10.918
Punkte Reaktionen
9.444
Ebay an sich geht schon mit der entsprechenden Dokumentation ( Bei falschen Schwerinern auch ohne ) Du musst eben durchrechnen, wo die Kosten, die Dir beim Verkauf entstehen am Günstigsten und der Ertrag im Verhältnis dazu am Höchsten ist.
 
Registriert
01.04.2006
Beiträge
567
Punkte Reaktionen
11
Ich würde es mit einer Expertise zuerst einmal auf ebay versuchen.

Klar eine Saalauktion ist das würdigere Umfeld für eine solche
Qualitätsmünze.

Aber es geht hier letzten Endes doch nur um den besten
Nettoerlös für Sonic 2000.

Machen wir mal die Rechnung.

a) Saalauktion
Zuschlag z.B. bei 5000,-
dazu dazu kommt dann noch der Aufschlag incl. MWST
dann liegt der Endpreis z.B. bei 6150,- für den Käufer.
Sonic 2000 bezahlt von den 5000,- auch noch mal eine Gebühr(10%?)


b) ebay
Zuschlag evtl. bei 5700,- da der Käufer hier kein Aufgeld
bezahlen muß abzgl. der bei 75,- gedeckelten ebay Gebühr


Du hast ein gutes Bewertungsprofil und mit einer guten Beschreibung und der Expertise gehe ich von einem guten Ergebnis bei ebay aus.
Paypal würde ich allerdings nicht anbieten.
Versuch es einfach mal mit einem hohen Startgebot.

Wo der angemessene Preis für diese Münze liegt bin ich allerdings überfragt.
Da sollten andere etwas zu sagen.
 
Registriert
02.11.2005
Beiträge
1.392
Punkte Reaktionen
208
Der angemessene Preis, das ist so ne Geschichte bei den Reichsgoldmünzen dieser Gewichtsklasse.

Meiner Meinung nach zur Zeit total überzogen, ich glaube ich wiederhole mich. Aber die Münze ist in einem
Sehr guten Zustand. Meiner Meinung nach geht sie tendenziell in Richtung Vz.-Stgl.,..., vielleicht nicht ganz. Man müßte sie mal live sehen, aber
Im Augenschein kommt sie sicher spitzenmäßig rüber.

Je nachdem wieviele "Bekloppte" sich darum balgen, geht solch ein Stück.....na, wohin.....schwer zu sagen...6000, 7000
Euro..Davon dürften ca. 15 Prozent an den Auktionator gehen.

Eine Garantie für einen absoluten Topkurs hat man natürlich nie.
 

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.055
Punkte Reaktionen
3.860
Bei Künker erzielen solche Granaten m.E. Bestpreise, die Übernahme,
zur Saalauktion dieses Hauses, setze ich mit einer Expertise gleich.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
10.918
Punkte Reaktionen
9.444
Beträgt die Gebühr, die der Einlieferer ans Auktionshaus zu entrichten hat wirklich nicht mehr als 10 % ich nahm immer an, sie sei genauso hoch, wie das Aufgeld, dass der Kunde zu zahlen hat, also bis zu 20 %.
 
Registriert
17.10.2001
Beiträge
10.873
Punkte Reaktionen
5.097
Ebay Username
eBay-Logo drei.stutz
Beträgt die Gebühr, die der Einlieferer ans Auktionshaus zu entrichten hat wirklich nicht mehr als 10 % ich nahm immer an, sie sei genauso hoch, wie das Aufgeld, dass der Kunde zu zahlen hat, also bis zu 20 %.

Bei teuren Stücken oder ganzen Sammlungen ist das verhandelbar, aber nur, wenn man das als Verkäufer auch aktiv anspricht.
 
Oben