Wertanfrage zu Muenzen aus Skandinavien

Registriert
24.10.2001
Beiträge
339
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Schweden
1 Kr: 1962 (Ag) ss-vz
50 Oere: 1967 (silberfarben) vz
25 Oere: 1946, 1949, 1958 (Ag) ss
10 Oere: 1959 (Ag ?) ss
5 Oere: 1928 (Cu)
Wie hoch war der Feinsilbergehalt der verwendeten Legierungen?
Wie lange wurde Silber in Schweden verwendet?

Norwegen
1 Krone: 1959, 1951, 1946, 1950 (alle silberfarben) ss
50 Oere: 1958 (silberfarben) ss
25 Oere: 1927, 1946, 1957 (s.f.) ss
5 Oere: 1930 (Cu) ss
2 Oere: 1912 (Cu) ss
1 Oere: 1938 (Cu) ss

Daenemark
10 Oere: 1925 (s.f.) ss

Danke!
 
Schweden
Pos1 3,00-8,00 DM
Pos2 0,60
Pos3 4,00 4,00 3,00 (1946,1949,1958)
Pos4 2,00
Pos5 3,00
Zu Feinsilbergehalt keine Angaben verfügbar, Verwendung von Ag in Umlaufmünzen bis 1971, bei Gedenkmünzen bis heute
NORWEGEN
Pos1 1946,50,51: 1,50 1959: 1,00
Pos2 0,60
Pos3 je 1,00
Pos4 2,00
Pos5 1,00
Pos6 1,00
DÄNEMARK: 4,00

MfG BauhaseT
 
Der Feinsilbergehalt aller schwedischen Münzen lag ab 1942 bei nur noch 40 %, also eigentlich schon Billon. 25 öre und 50 öre wurden bis 1961, 10 öre bis 1962 in Ag geprägt, 2 Kronen bis 1966 und 1 Krone bis 1968 (auch in Ku-Ni mit gleichem Bild). Die 5 Kronenstücke von 1971 waren eigentlich keine Umlaufmünzen, da bis Anfang der 80er-Jahre in Schweden noch 5-Kronenscheine umliefen.
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet