www.honscha.de

Wertanfragen zu deutschen Münzen 1871 - 1948

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von siepie, 29. Juli 2003.

  1. Blacky2000

    Blacky2000

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    28


    Vielleicht könnte man aber auch bei der nächsten Anfrage eine etwas sachdienlichere Überschrift wählen, aus der der in Frage kommende Gegenstand hervorgeht...
     
  2. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.582
    Zustimmungen:
    9.733
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    @Blacky2000: Wir wollen dem Threadersteller zugute halten, dass er hier Neuling ist.

    Vom Prinzip her hast du aber Recht. So steht zum Beispiel in unseren "Regeln und Nutzungsbedingungen" unter 3.:

    1. Nutzen Sie zuerst die Suchfunktion des Forums um nachzusehen, ob Ihre Frage vielleicht schon beantwortet wurde. Möglicherweise hat auch vor Ihnen jemand die gleiche Frage gestellt - vielleicht finden Sie im Forum auf Ihre Frage passende Antworten, achten Sie einfach auf die Titel älterer Anfragen.
    2. Geben Sie zu allen Anfragen stets die für eine Wertermittlung entscheidenden Daten Ihrer Münze an: Erhaltungsgrad, Jahrgang und ggf. Münzzeichen.
    3. Versehen Sie Ihre Anfragen stets mit zielführenden Titeln. Zum Beispiel erspart ein Titel wie "50-Pfennig-Stück 1950 G Bank Deutscher Länder" am Forum teilnehmenden Sammlern altrömischer Münzen eher, sich Ihre Anfrage anzusehen, als hätten Sie sie einfach "Wertanfrage" genannt.
     
  3. Ibiza

    Ibiza

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    12
    @taschilein eventuell gliederst Du deine Uploads oder schreibst manuell dazu, welches jeweils die Vorder- und welche die Rückseite der Münze ist (Bsp: Dateiname_X + Dateiname_XY -> eine Münze, etc.). Beim Upload hat's die Dateien nämlich durcheinandergewürfelt, sodass hier nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, was wozu gehört.

    @Fusselbär bist Du Dir sicher, dass es sich dabei um eine Silbermünze handelt? Ich glaube dass das aufgrund des angewählten Blitzes nur so wirkt; die Datei "IMG_6050" dürfte die Kopfseite zur Münze sein und da wirkt das eher als würde es sich um eine Goldmünze handeln...
     
  4. Phönix08

    Phönix08

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    35
    Hallo taschilein,
    erst mal willkommen bei uns im Forum.
    Auch ich habe keine Schätze gefunden, versuche aber mal
    etwas Ordnung reinzubringen.
    - IMG_6043: Hier brauchen wir unbedingt ein Foto der Kopfseite. So sind
    es, wie Fusselbär schon sagte, "nur" 25g Silber
    -IMG_6050: Auch hier Foto der Adlerseite, ist entweder ein 2 Mark oder ein
    5-Mark Stück. Ich tippe mal anhand der Schrift auf 2 Mark. Zu
    6043 gehört die Kopfseite defenitiv nicht, da der Friedrich nur
    1888 geprägt wurde. Es ist natürlich eine Silber- und keine Goldmünze
    -IMG_6046: Ich tippe mal auf ein 5 oder 10 Pfennig Stück (Foto fehlt). Wenn ich recht
    habe kannst Du Dir das fehlende Foto sparen, da Wert max. 1,00 €
    -IMG_6044+6045: Diese beiden Münzen habe deutliche Umlaufspuren und somit
    keinen Sammlerwert mehr. Wert max. 2,00 - 3,00 €. Der F dürfte
    einen kleinen Tick mehr bringen als der A.
    Zu den Kreuzern und den Cent kann ich nichts sagen, da dies nicht mein Sammelgebiet
    ist. Aber keine Sorge, wir haben hier im Forum genug Spezialisten dafür ;)
    Ach ja, wenn du die fehlenden Fotos machst, bitte mehr Münze und weniger Tisch.
    Am besten einen Scann.
    Münzen auf keinen Fall putzen oder sonstwie reinigen. Sonst :motz::D
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2018
  5. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    9.872
    Zustimmungen:
    3.163
    Thema in den dafür vorgesehenen Thread Wertanfragen integriert, daher hat sich das Thema Überschrift erledigt.
     
  6. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    4.742
    Hallo Ibiza, das 5 Markstück 1901 würde nur als Silberstück geprägt.
     
    Ibiza gefällt das.
  7. Bergfreund

    Bergfreund

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    410
    Das ist definitiv überhaupt keine Münze sondern eher eine kleine Gedenkmedaille, vermutlich aus Kupfer oder Bronze. Um es genau zu sagen, müsste man die Rückseite sehen. Zum einen hat das Erscheinungsbild rein gar nichts mit dem 2 oder 5 Mark Stück gemeinsam, zum anderen weist das Münzzeichen M darauf hin, dass es sich nicht um eine Münze handelt.
     
    Ibiza gefällt das.
  8. taschilein

    taschilein

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank fuer die Antworten!

    Erstmal kann ich sagen, dass ich ein wenig überfordert bin mit den zahlreichen Threads und Themen und deshalb nicht wusste, wo ich meine Fotos posten kann. "Wertanfragen" habe ich zum Beispiel ueberhaupt nicht gesehen.

    Und um ehrlich zu sein wuerde ich nicht mal wissen wo mein eigener Beitrag hinverschoben wurde, bzw. wo ich ihn finden koennte von der Hauptseite aus, deshalb habe ich die Seite offen gelassen und aktualisiere nur immer.

    Ich denke wenn man hier häufig unterwegs ist, ist es vielleicht leicht zu vergessen, wie diese Website auf jemanden wirkt, der zum ersten mal damit in Berührung kommt :)

    Phoenix, vielen Dank fuer deine Zeit, ich werde dann versuchen, nochmal Bilder zu machen auf denen alles besser erkennbar ist!
     
  9. Balti

    Balti

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    11
    Ich würde mich gerne näher mit dem Thema Münzen beschäftigen nachdem ich einige geerbt habe.
    Eine viel mir dabei besonders ins Auge zu dieser hätte ich gerne ein paar Infos zur Geschichte und eventuell auch ob diese vielleicht den einen oder anderen Euro wert ist.
     

    Anhänge:

  10. Kanisterkopp

    Kanisterkopp

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    955
    2 Reichsmark 1934 Garnisonskirche, Prägestätte Berlin, Auflage ca. 2,7 Mio., katalogisiert im Jaeger Nr. 355
    Entwurf ist von Vocke/ Kullrich Berlin,
    625er Silber, 8gr. also 5gr. Feinsilber

    Einen Sammlerwert hat dieses Stück leider nicht, da die Erhaltung zu schlecht ist. Also leider nur Materialwert.
     
    Balti gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden