Wertbestimmung japanischer und chinesischer Münzen

Registriert
15.09.2010
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo Experten und Sammler,

ich habe aus einem Nachlaß (der Herr war zur Zeit
des Boxeraufstands in Peking) einige alte
chinesische und japanische Münzen erhalten.
Wer kann mir den Wert und die Zeit bestimmen
aus der die Münzen stammen.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

von Frasom19
<!-- / message -->
 

Anhänge

  • CIMG0044.JPG
    CIMG0044.JPG
    372,3 KB · Aufrufe: 368
  • CIMG2548.JPG
    CIMG2548.JPG
    823,1 KB · Aufrufe: 361
  • CIMG2549.JPG
    CIMG2549.JPG
    942,5 KB · Aufrufe: 387
  • CIMG2550.JPG
    CIMG2550.JPG
    871,3 KB · Aufrufe: 323
  • CIMG2551.JPG
    CIMG2551.JPG
    787 KB · Aufrufe: 341
  • CIMG2553.JPG
    CIMG2553.JPG
    871,3 KB · Aufrufe: 311
  • CIMG2554.JPG
    CIMG2554.JPG
    901,5 KB · Aufrufe: 316
  • CIMG2556.JPG
    CIMG2556.JPG
    853,1 KB · Aufrufe: 296
  • CIMG2557.JPG
    CIMG2557.JPG
    863,4 KB · Aufrufe: 273
  • CIMG2558.JPG
    CIMG2558.JPG
    835,3 KB · Aufrufe: 275
  • CIMG2559.JPG
    CIMG2559.JPG
    931,7 KB · Aufrufe: 300
  • CIMG2560.JPG
    CIMG2560.JPG
    834,3 KB · Aufrufe: 288
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.241
Punkte Reaktionen
681
Hallo,

Bild 1 und 11 gehören zusammen, die Münze ist aus China -> nicht mein Gebiet

Bild 2 und 12 gehören zusammen, Japan 5 Sen 1890; Wert etwa 1-2 Euro

Bild 3 und 4 aus China -> nicht mein Gebiet

Bild 5 und 6 2 Sen 1883; Wert etwa 3-5 Euro

Bild 7 und 8 2 Sen 1877 (seltenerer Typ I - erkennbar an den Drachenschuppen); Wert je nach Nachfrage 10-30 Euro

Bild 9 und 10 1 Sen 1877; Wert ca. 1-2 Euro

Die erzielbaren Preise bei einem Verkauf sind immer von der Nachfrage abhängig, man kann Mehr bekommen, sollte jedoch im Zweifel bei jedem Münzverkauf immer mit dem Einen Euro Startpreis bei ebay rechnen!

Die Chinesen sollten aus Silber sein und sind bei Echtheit mit Sicherheit eher gesucht. Leider gibt es davon so viele Falsche Stücke das ein Verkauf zu einem realen Sammlerwert fast unmöglich ist. Dazu müsste sich jedoch jemand melden der von den Stücken mehr Ahnung hat als ich....

Grüße pingu01
 
Registriert
05.04.2008
Beiträge
2.404
Punkte Reaktionen
1.255
Gefunden...

Bild 1 und 11:

Kaiserreich China / Hupeh, 20 Cents 1909 (Silber)
Laut Schön #18 (KM 130) in SS= 190.-, in VZ= 300.- (nicht schlecht ;))


Bild 3 und 4:

Kaiserreich China/ Kiangnan, 20 Cents (Silber), 1900/1901/1905
Laut Schön #3 (KM 143a4) in SS= 6.- , VZ= 10.-


Zur Echtheit kann ich natürlich auch nichts sagen!
 
Registriert
31.03.2005
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
5.971
Ebay Username
eBay-Logo coin-watch
Bild 1 und 11:
Kaiserreich China / Hupeh, 20 Cents 1909 (Silber)
Laut Schön #18 (KM 130) in SS= 190.-, in VZ= 300.- (nicht schlecht ;))
Zur Echtheit kann ich natürlich auch nichts sagen!
zur richtigen Zuordnung leider auch nichts -

Das 20 Cent Stück ist unter Kuang Hsü im Jahre 1895/96 geprägt worden - und nicht unter Hsüan T'ung 1909.
Somit rutscht der Preis auf ca. 10 US$.

Gruß diwidat
 
Registriert
17.01.2009
Beiträge
1.741
Punkte Reaktionen
77
Website
anubix2.bplaced.net
Sorry .. aber die großen Chinesen sehen wie billige Guß-Kopien aus ... sowas hatte ich schon mehrfach in Kiloware.

Lg
Marcus
 
Registriert
31.03.2005
Beiträge
4.331
Punkte Reaktionen
5.971
Ebay Username
eBay-Logo coin-watch
Sorry .. aber die großen Chinesen sehen wie billige Guß-Kopien aus ... sowas hatte ich schon mehrfach in Kiloware.
Lg Marcus
na kein Wunder,daß alle sich auf die Euros gestürzt haben - die versteht eigentlich jeder.
Die großen Chinesen sind aber Japaner - und sehen mir aber eigentlich recht unverdächtig aus.
Wenn ich sie sammeln würde, hätte ich keine Bedenken.
Beim Handel mit solchen Münzen muss man aber ausreichend viele Kenntnisse mitbringen.
Wenn Pingu mal vorbei kommt, kann er einen Kommentar gaben.

@ Kanisterkopp, "Oha... da hab ich glatt um eine Dynastie verissen" - nur um einen Kaiser - die Dynastie ging von 1644 bis 1911 und endete mit Pu-yi, dem Marionetten Kaiser.

Gruß diwidat
 
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.241
Punkte Reaktionen
681
Hallo noch mal,

die Japaner sind alle in Ordnung, wie es bei den silbernen Chinesen aussieht kann ich jedoch nicht einschätzen.

Beim Handel mit solchen Münzen muss man aber ausreichend viele Kenntnisse mitbringen.
Den Satz kann ich nur unterstreichen! Hin und wieder sollte man einen Teil seines Geldes in Literatur investieren und sich stetig über sein Sammelgebiet informieren. Beim Aufbau einer Sammlung ist ein Literaturstudium im Vorfeld nur zu empfehlen und sollte auch immer beibehalten werden....

Grüße
pingu
 
Oben