www.honscha.de

Wie bekomme ich den Belag von dieser Bronzemedaille weg ?

Dieses Thema im Forum "Zubehör,Pflege, Reinigung und Aufbewahrung" wurde erstellt von hegele, 12. August 2019.

  1. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.662
    Zustimmungen:
    4.651
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz


    Ich habe den Belag auf dieser Bronzemedaille, habe aber nicht wirklich etwas gefunden, was ich da am schonensten machen kann.
    Das sieht nicht wie Grünspan aus.
    Mit welchem Mittel rücke ich diesem zuleibe ?

    Danke schon im Voraus an die Spezialisten

    Stuttgart Karl - KR44.a - Stuttgarter Gewerbevereins, Bronze (A. Dietelbach) Zirkel links.jpg
     
  2. moppel65

    moppel65 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    7.775
    Zustimmungen:
    7.707
    Hi Alfons

    Ich denke, Deine Medaille leidet an der Bronzepest. Hier im Forum wurde das Thema auch schon behandelt.
    Hier war von 15 Minuten kochen die Rede. Ich denke, das ist einen Versuch wert.
    Wenn das nicht ausreicht, kannst Du versuchen, die Medaille in Ballistol zu baden.
     
  3. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.662
    Zustimmungen:
    4.651
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Ich glaube nicht unbedingt, dass es Bronzepest ist, es ist ein überwiegend weisslicher Belag.
    Eigentlich bezweifle ich das, es sieht auch nicht so aus, als ob sich das eingefressen hat.
    Der etwas grünliche Belag im linken Teil des Füllhorns liess sich mit einem hölzernen Zahnstocher leicht entfernen, der weißliche Belag ist hartnäckiger, den muss ich irgendwie anders weg bekommen.
     
  4. bofried

    bofried Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.988
    Zustimmungen:
    6.304
    Ebay Username:
    eBay-Logo bofried
    In Wasser mit etwas Spüli kochen ist sicher eine gute Idee. Wenn das Hitzebeständig ist bekommst Du das so gelöst.
    Wenn das nicht klappt würde ich auch zu Ballistol raten. Ruhig eine Woche drinnen schwimmen lassen und jeden Tag einmal umdrehen.
     
  5. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.662
    Zustimmungen:
    4.651
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Also kochen hat schon mal nichts genützt.
    Vielleicht versuche ich jetzt erst mal Zitronensäure
     
  6. bofried

    bofried Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.988
    Zustimmungen:
    6.304
    Ebay Username:
    eBay-Logo bofried
    Zitronensäure wird mit Sicherheit die Bronze angreifen. Das würde ich nicht tun.
     
  7. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.662
    Zustimmungen:
    4.651
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Muss ich morgen mal Ballistol im OBI holen
     
  8. four9fine

    four9fine

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    290
    Unter gar keinen Umständen versuchst du es mit Zitronensäure, es sei denn, du möchtest eine Medaille in zartem Schweinchenrosa in deiner Sammlung.
    Bronze ist eine Legierung aus Kupfer und Zinn.

    Sind die weißen Ablagerungen hart und verkrustet?

    Mein erster Versuch wäre Aceton. Wenn nach 10 Minuten der weißliche Belag nicht weich geworden ist, kannst du das Experiment abbrechen.

    Mein zweiter Versuch wären 5 Minuten im Ultraschallreiniger. Nur destilliertes Wasser mit einem Schluck Alkohol drin. Eine kräftige Maschine mit über 60W Schalleistung ist zu bevorzugen. Damit reinige ich übrigens auch alte Schallplatten mit hervoragenden Ergebnissen. Selbst solche, die früher naß abgespielt wurden und bei denen auf dem Grund der Rille fest verkrustete Ablagerungen ein abspielen unmöglich machen, werden wieder porentief sauber.

    Dritter Versuch wäre dann Petroleum oder gern auch Ballistol und hoffen, daß sich da über ein paar Wochen hinweg etwas tut.

    Gruß
    Michael
     
  9. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.662
    Zustimmungen:
    4.651
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Danke für die Antworten und Hilfen.
     
  10. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.662
    Zustimmungen:
    4.651
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    So, heute gebe ich mal einen Zwischenstand von meiner verhunzten Medaille.
    Bevor Michael davor gewarnt hatte, sie auf keinen Fall in Zitronensäure zu legen, hatte ich sie leider bereits 10 Minuten drin, dann aber sofort wieder rausgenommen. Das hat aber gereicht, um der Medaille diese von ihm genannten schönen Farbe zu verleihen.
    Danach habe ich sie sofort herausgenommen und in Ballistol gelegt.

    Heute die anschaulichen Bilder:

    Ursprungszustand:
    Stuttgart Karl - KR44.a - Gewerbeverein Stgt, Bronze Zirkel links - Ursprungszustand.jpg
    10 Minuten Zitronensäure:
    Stuttgart Karl - KR44.a - Gewerbeverein Stgt, Bronze Zirkel links - Zitronensäure 10 Min.jpg
    4 Tage Ballistol:
    Stuttgart Karl - KR44.a - Gewerbeverein Stgt, Bronze Zirkel links - Zitron, 4 Tg Ballistol.jpg

    Da noch nicht alles weg ist, habe ich das Ballistol erneuert und die Medaille liegt weiterhin drin.
    Mehr Sorge als die Farbe macht mir der Belag, der immer noch nicht weg ist. Langsam glaube ich, das TOM doch recht hatte mit seiner Vermutung, dass es Bronzepest ist. Der Preis, den ich bezahlt habe, ist ja zu verschmerzen, die Medaille wird aber halt nicht so oft angeboten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2019 um 11:18 Uhr
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden