• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Wie eine Eskalation abläuft

Registriert
02.04.2004
Beiträge
785
Punkte Reaktionen
132
Hallo Sammelfreunde.

Ich wende mich an Euch, um eine Geschichte zum Besten zu geben, die sich innerhalb weniger Tage (Stunden) erheblich aufgeschaukelt hat und normalerweise in einer Eskalation mündet:

Ich hatte vor ein paar Jahren mit einem Sammelkollegen versucht Münzen zu tauschen. Der Kontakt war sehr freundlich, wir telefonierten auch mehrfach miteinander und kamen dann zum Tausch von Münzen. Ich sendete ca. 60 US Münzen und bekam ein paar Wochen später in einem Paket ca 250 bis 300 Reichskleinmünzen. Dabei lagen, unbestellt und unbesprochen einige französische Silbermünzen und ein paar Halsketten, ich glaube es war Muschelgeld soweit ich mich richtig erinnere. Mit dem Hinweis, kostet soundsoviel, ist bald Weihnachten, haste was für Deine Frau.
Ich habe die Münzen gesichtet und bin zu einer anderen Bewertung gekommen. Ich habe dafür allerdings zwei, vielleicht sogar drei Monate benötigt, weil ich beruflich völlig in Anspruch genommen wurde. (Ich denke dabei gerade an unseren lieben Santik).

Letztendlich kam ich zu dem Schluß, das mir Vorliegende kann keine Basis für einen gleichberechtigten Tausch sein. Ich habe nicht erkennen können, warum z.B. eine 1 Pfennigmünze Deutsches Reich aus starkem Umlauf, nicht´s Besonderes, zwei, drei Euro Wert haben sollte und dafür, auch z.B. ein 5 MK Stück Silber (Heiermann) tauschen sollte.

So begann in mir Ärger über das Ungleichgewicht zu wachsen, zumal einige Münzen kaum noch zu erkennen waren und ich darin nur Schrott erkannte.

Ich schickte eine Mail und die gesamten Münzen mit allem Zubehör zurück.
Auch legte ich einen Brief bei, in dem ich meinen Unmut ausführlich beschrieb. Sehr provokativ, aber völlig offen, mit der Bitte, nicht alles auf die Waage zu legen, sondern in Ruhe über meine Gedanken nachzudenken.

Ich bekam dann eine Mail mit (berechtigter?) Kritik. Das ist nun 2 bis 3 Jahre her, weiß ich nicht mehr so genau. Meine Münzen habe ich nicht zurück bekommen, wurden also widerrechtlich behalten.

Soweit so gut.

Irgendwann kühlt ja so eine Geschichte ab und ich nahm im Forum an einer Aktion teil, die er steuerte. Normaler, wohl distanzierter Kontakt stellte sich ein, wir hatten mehrfach, über längeren Zeitraum, Berührungen. Dann hatte ich eine Frage an ihn gerichtet. Ob sie berechtigt, unsinnig oder gar blödsinnig war, könnt ihr im Anschluß lesen. Wie sich das dann weiter entwickelt hat, lest ihr auch anschließend.

Wie würdet ihr mit solch einer Geschichte umgehen?

Nachfolgend die PNs:

Meine Frage

"Hallo XXXXXX.

Ich habe von XXXXX keine Nachricht bekommen, vielen Dank.

Zu den angebotenen Münzen habe noch Fragen:

Die 5 RM 1934 Kirche kompl. Satz, sind die mit oder ohne Datum, also J356 oder J357?
Die 5 RM Hindenburg ohne Schw. bedeutet das mit HK J367?

Schöne Grüße
Django"
Seine Antwort

"Hallo Django,

der Kirchensatz ist natürlich ohne Datum, Du kennst doch die Preise, war das wirklich eine ersthafte Frage, bist Du besoffen oder willst Du nur provosieren?

ohne Schw, heißt doch wohl eindeutig ohne Schwanz und natürlich auch ohne Schwanz und Greif auf der Weltkugel, die das in D. verbotene indische Sonnengottheitssybol trägt. Ohne Schwanz, bzw. ohne Swastika bedeutet jawohl eindéutig ohne HK- und Du kennst sicherlich auch den Aufpreis für das Gleiche mit Schwanz- oder etwa nicht?

Trotz dieser sicherlich recht provokanten Fragen lasse ich erst einmal trotzdem die Unschuldsvermutung gelten ud hoffe Deine Fragen nun aufgeklärt zu haben.

Trotzdem habe ich noch eine Frage an Dich. Bei der Durchsicht meiner Bestände habe ich in einer Schublade etliche Münzbeutel mit ca. 300 verschiedenen Reichskleinmünzen gefunden, die etliche Monate bei Dir lagerten und die Du dann letztendlich zurückgeschickt hast, weil Deine subjektive Bewertung der Erhaltung um einige Stufen von meiner Einschätzung abwisch.

Nichtsdestotrotz habe ich etliche Stunden damit zubebracht die Münzen nach Deiner Fehliste herausssuchen und wir haben uns vorher bereits auf einen Verrechnungspreis geeinigt gehabt.

Das Du dann, weil Dir der Preis aus aktueller wahrscheinlich nicht ausreichender cash Fungiabilität zu hoch erschien alles zurück geschickt hast mit der dezidierten Begründung anhand von ca.15 Münzen, dasss Deine Erhaltungseinschätung um 1-3 Stufen niedriger liegt, konnte ich im Detail auch nachvollziehen, jedenfalls teilweise und dies wäre sicherlich verhandlungsfähig gewesen.

Das Du es aber gewagt hast meine Arbeit die in etlichen Abenden darin bestand Dir mehr als 300 Münzen aus Deiner Fehlliste herauszusuchen in dieser herablassenden Weise auch noch verhöhnst hast in der Art, wenn Du so langsam arbeitest und soviel Zeit dafür brauchst kannst Du ja im wirklichen Leben nicht klarkommen war eine absolute Unverschämtheit und Frechheit, die ich nur durch mangelden Interlekt einer Person entschuldigen kann, die wahrscheinlich durch exsistiellem Stress völlig an der Wand steht - mit dem Arsch-.

Genug der Schellte und Vergangenheutsbewältigung. Ich habe heute beim durchforsten eine sCHUBLABE AUF GEMACHT MIT ALL DEN ZURÜCKGESCHICKTEN
Münzen und Deinen Zettelchen.

Von den git 300 Münze die ich für Dich rausgesucht habe hast Du wahrscheuínlich erst wenige bekommen in den letzten2-3 Jahren.

Es ging damls glaube ich um einem Tauschwert von 400-500 Euro. Es wäre schade,wenn ich all diese Münzen umsonst rausgesuchgt hätte und nun wieder in meinen Tauschpott einreihe.

Ich würde Dir die Münzen gerne zukommen lassen und wäre mit einem Peis von einem Silbertube 20 Eagles einverstanden und würde mich auch noch um ein zwei ´Stücke runterhandeln lassen, aber was Du damals abgezogen hast, mich abendelqand Einzelstücjke nach Fefhlliste und vereinbqarte Preis raussuchen hast lassen, um dann alle sdrei Monate und etliche E-Mails unbeantwortet zu lassen und dann nach Erhöhung des Drucks einfach pauschal mit ein paar lepischen Kommentaren zurückzuschicken war schon absolut unter aller Sau,

aber adnn noch Deione abschgließende Verhöhung zu meiner eingesetzten Zeit, " wenn Du auch im Beruf so langsam arbeitest, wirst Du es wol zu nichts bringen." oder so ähnlich war die absolute Frechheit überhaúpt.

Ich halte mich jetzt zurück damit es nicht wieder eskaliert, meinetwegen Schwamm drüber.

Aber sage mir bitte was ich mit den rund 3000 Münzen die ich für Dich aus 1971-1948 rausgesucht habe nun machen soll?

Mach mir ein vernüftiges Tauschangebot in Silvereagles gegen die vielen Einzelmünzen und Schwamm drüber.

-Aber ehrlich Django, Deine Performance damals war absolute Scheiße.

Gruß

XXXXXX"


Meine Antwort

"XXXXXX.

Über Deine Antwort zu den Silbermünzen habe ich herzhaft gelacht.

Offenbar hatte ich damals den richtigen Nerv getroffen.
Meinen ausführlichen Brief hattest Du zwar gelesen, aber bis heute nicht verstanden.

Lehne Dich also nicht zu weit aus dem Fenster, immerhin hast Du mich um gut 60 US Münzen betrogen.

Django"
Seine Antwort

"Django,

es freut mich sehr, das ich zu Deiner Erheiterung beitragen konnte. Ja, Du hast damals genau den richtigen Nerv getroffen und dir scheint es ja offenbar auch noch Spaß zu machen Andere zu verarschen, zu verunglimpfen und als Spitze auch noch als Betrüger zu bezeichnen.
So ein Verhalten ist nach wie vor völlig inakzeptabel und zeigt mir sehr genau, dass dahinter nur ein ausgewiesenes Arschloch stehen kann. Überdenk doch bitte mal Dein Verhalten und wie Du Andere behandelt hast und was Du sagen würdest, wenn Du so behandelt wirst. Geht aber wohl nicht, da Dir hier offenbar der nötige Interlekt dazu fehlt.
Es wäre nett, wenn Du keine Münzen von mir xxx xxx xxx entnimmst, auch die Abwicklung des letzten xxx war mal wieder typisch, einfach alle Münzen an an xxx zu schicken, ohne Empfänger Angaben und xxx dann suchen lassen, wem diese wohl gehören.

Ich könnte sicherlich noch mehr zu Deiner Erheiterung schreiben, aber mich bleibst Du ein Idiot und ein Arschloch Punkt.

XXXXXX"

Habt ihr ähnliches schon erlebt und wie geht ihr damit um?

Grüße

Django
 

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
8.420
Punkte Reaktionen
8.948
Nein, so etwas habe ich noch nicht erlebt. So etwas will ich auch nicht erleben.

Ist schon erstaunlich, auf welches Niveau sich Person XXXXXX begibt.

Ich verstehe seinen Unmut, weil er sicherlich einiges an Zeit investiert hat, um für Dich Münzen aus seinem Bestand zu fischen. Wenn seine Erhaltungsangaben jedoch so weit ab der Realität waren, wie Du beschrieben hast, ist mein Verständnis für Person XXXXXX schon wieder verflogen.

Unaufgefordert noch etwas in das Paket zu legen und dann auf Bezahlung pochen ist lächerlich. Bei mir hätte er sich das Zeug an der Haustür abholen können.

Offenbar ist Person XXXXXX schon seit Jahren hier im Forum aktiv und sollte mitbekommen haben, dass man hier fair miteinander umgeht. Mal ein Spruch hier oder eine Frotzelei da ist kein Anlass zur Unruhe. Aber was sich Person XXXXXX da leistet, passt auf keine Kuhhaut.

Für mich ist das ein eindeutiger Fall für einen sofortigen Rausschmiss aus dem Forum.

Was ich persönlich in so einem Fall tun würde, schreibe ich hier lieber nicht.
 

tom40

Super-Moderator
Teammitglied
Registriert
28.02.2002
Beiträge
7.450
Punkte Reaktionen
1.248
Website
www.pfalzmuenzen.de
das ist ein hammer ...
... und nein, ich habe so etwas gott sei dank noch nicht erlebt

---------

Für mich ist das ein eindeutiger Fall für einen sofortigen Rausschmiss aus dem Forum.

Was ich persönlich in so einem Fall tun würde, schreibe ich hier lieber nicht.

dem schließe ich mich uneingeschränkt an
 
Registriert
21.10.2002
Beiträge
995
Punkte Reaktionen
25
Ich finds heftig. Vor allem die mehrfachen, eindeutigen und direkten Beleidigungen haben mit Sachlichkeit oder besser noch "Interlekt", nichts mehr zu tun.

Wenn Du, Django, aber sagtest, Ihr hattet telefonischen Kontakt, hat sich denn da nichts angedeutet (beim telefonieren?) So kann man sich wohl täuschen, oder?

Üble Sache....!!
 
Registriert
30.03.2004
Beiträge
775
Punkte Reaktionen
132
das ist ein hammer ...
... und nein, ich habe so etwas gott sei dank noch nicht erlebt

---------



dem schließe ich mich uneingeschränkt an

einfach unglaublich!!! Den Vorrednern schließe ich mich da auch absolut an!
 
Registriert
17.01.2009
Beiträge
1.741
Punkte Reaktionen
78
Website
anubix2.bplaced.net
Das jemand Sauer ist, wenn nach drei Monaten eine Beutel Münzen zurückkommt, für den mann einiges an Zeit investiert hat, ist für mich noch verständlich .... aber die Art und Weise wie diesem Frust freien lauf gelassen wird ist meiner Meinung nach die absolut unterste Schublade !

Sowas sollte nicht ungestraft bleiben !
... und wenn nicht Strafrechtlich dann doch zumindest durch Ausschluß aus dem Forum.

Ich hoffe das dich dieser xxxxxx nicht weiter blöd anmacht, und du schnell wieder über den Ärger weg kommst ... !

Lg
Marcus
 
Registriert
29.08.2005
Beiträge
2.467
Punkte Reaktionen
784
Moin moin,
na hoppla, was für ein netter Zeitgenosse.:wut:
Da bin ich ja wirklich froh das ich bisher nur vernünftige und nette Tauschpartner getroffen habe:D
Gruß
Holger
 

Kerrigan2

Mitgliedschaft beendet
Registriert
14.01.2006
Beiträge
2.595
Punkte Reaktionen
3
Mal von den Beleidigungen abgesehen, die mich gerade einmal 0 interessieren, finde ich es erschreckend, dass dieser Tausch offentsichtlich ein Betrug zu Grunde liegt. Jeder schätzt eine Münze mal um 1 Erhaltungsstufe falsch ein, aber dann steht man dazu und gut ist. Für dieses Verhältnis habe ich aber 0 Verständnis und würde mich doch auch freuen, wenn die betroffene Person auch ihre Meinung dazu sagt.

Ansonsten würde ich auch für einen Ausschluss eintreten, auch wenn ein Tausch Prinzipiell nichts mit dem Forum zu tun hat.
 
Registriert
21.11.2004
Beiträge
4.910
Punkte Reaktionen
382
Website
www.zitrone.com
Wie eine Eskalation abläuft? Ich will ja nichts sagen, aber fängt die Sache denn nicht erst durch diesen Thread an zu eskalieren? :confused:
 
Registriert
27.09.2004
Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
203
Website
www.b2933.de
Ebay Username
eBay-Logo b2933
Ein pauschaler Rausschmiss aus dem Forum hat doch mal gar nichts mit der Sache selbst zu tun, oder ? Ich sehe zumindest keinen Zusammenhang.

Ich denke vielmehr, dass jeder aus den zitierten PNs herauslesen kann, um welchen XXXX es hier geht. ;)
Wer das kann, der kann auch selbst entscheiden, wie er künftig mit dem User umgeht. Wer das nicht kann, der sollte nicht danach rufen, dass der Hausherr hier "reinen Tisch" macht.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet