www.honscha.de

Wie genau funktionieren Münzautomaten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Tenger, 8. April 2019.

  1. Tenger

    Tenger

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    78


    Ich frage mich seit längerem wie so ein Münzautomat wie bei der Commerzbank genau funktioniert. Also wie werden die Münzen gezählt? Werden diese im Automaten noch teilweise in Papier gerollt? Werden die Münzen im Inneren sortiert oder liegen diese dort unsortiert rum? Falls ja müssten sie nicht eine Gebühr dafür verlangen weil alles unsortiert rumfliegt? Falls jemand nicht weiß was ich meine hier ein Video dazu:

    Weiß einer genaueres?

    LG Tenger
     
  2. bugi1976

    bugi1976

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    92
    ich kann dir das erklären wie es bei vielen automaten (bei uns in österreich) funktioniert:

    die münzen werden gezählt (größe, gewicht, magnetische eigenschaften,...) und unsortiert in einen sack befördert, wenn der voll ist, wird der getauscht und die münzen werden zur önb geliefertt wo dann wieder rollen daraus gemacht werden

    das kostet richtig viel geld - aber kundenservice
     
    Tenger gefällt das.
  3. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.803
    Zustimmungen:
    3.296
    Zumindest bei vielen Banken in Deutschland fallen die Münzen unsortiert in einen Behälter.
    Ich vermute, dass die Münzen zum Zählen über ein Rüttelsieb durch Schablonen (Durchmesser und Dicke) geleitet werden. Bei den 1 & 2 Euro-Stücken wird dann evtl noch dert Leitwert geprüft.
    So findet man in den Rollen mit den kleineren Nominalen oft Fremdwährung, (bei den Euros hatte ich das noch nie) während der Zählautomat besonders leicht verbogene Münzen oder solche mit starken Randmacken wieder auswifft.
     
    Tenger gefällt das.
  4. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.019
    Zustimmungen:
    1.333
    Die Zählmaschinen der Bundesbank werfen die durch Schablonen (Breite + Dicke) austretenden Münzen sortenrein in Säcke. Ich denke dass das bei den meisten Banken ähnlich ist, mit Sortierfach o.ä.. Es wäre ja nicht sehr effizient wenn man am Ende wieder unsortiertes Münzgeld über hat, nachdem es ja grade erst gezählt wurde.
    Rollieren tun die Zähler aber nicht.
     
    Tenger gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden