Wie kamt ihr zu eurem Nicknamen?

Registriert
09.07.2008
Beiträge
171
Punkte Reaktionen
150
Mein Name seht für eine Zeit (08) wo es mir finanziell, beruflich und privat sehr schlecht ging
und ich damals u. a. auch meine komplette Sammlung verkaufen mußte. Der Phönix
soll in erster Linie mir immer vor Augen halten, dass man im Leben nie aufgeben
darf. Da schien mir der "Aschevogel" sehr passent.
Wenn ich heute auf diese Zeit zurück schaue macht mich der Nick auch ein wenig stolz ;)
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
736
Punkte Reaktionen
1.601
Mein Nickname erklärt sich eigentlich von selbst ... - zumindest für Münzfreunde.
Ach Rudolf,
auch Münzfreunde interpretieren nicht alles. Als ich vor vielen Jahren mit einem kanadischem
Münzfreund durch Augsburg fuhr und er ein großes Schild -Münzwaschsalon- las.........???
Und Numis ist in NS ein Umweltportal. Aber erkläre uns doch bitte deinen Avatar.
Mangels Vergrößerungsmöglichkeit sieht die Uhr aus wie ein Geschenk zur*
(damit ich am Karfreitag keine religiösen Gefühle verletze)
*Kommunion/Konformation/Jugendweihe und alle anderen Einführungen in eine Glaubensgemeinschaft und auch ins Weltliche.
Liebe Grüße
Heinz-Rudolf
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
14.717
Punkte Reaktionen
13.850
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
... Aber erkläre uns doch bitte deinen Avatar.
Mangels Vergrößerungsmöglichkeit sieht die Uhr aus wie ein Geschenk zur*
(damit ich am Karfreitag keine religiösen Gefühle verletze)
*Kommunion/Konformation/Jugendweihe und alle anderen Einführungen in eine Glaubensgemeinschaft und auch ins Weltliche.
...
Dem komme ich doch gerne nach. Die abgebildete 2€-Armbanduhr ist ein "Eigengeschenk", also von mir für mich. Verkauft wurde sie vor vielen Jahren von der KNM in Utrecht für ein wenig mehr als Nennwert.

avatar numisfreund.JPG

Ich wollte damit meinen besonderen Bezug zu diesem Sammelgebiet - bitte wörtlich zu nehmen - nach außen tragen und wurde tatsächlich seinerzeit vielfach darauf angesprochen, besonders von meinen beruflichen Schutzbefohlenen.

Seitdem ich im Ruhestand bin, trage ich keine Armbanduhr mehr. Ich kann es mir leisten, auszuschlafen und richte mich gerne nach meiner inneren Uhr. Wenn es dann doch mal dringende Termine zu beachten gibt, habe ich genügend liebe Menschen in der Familie, wie Ehefrau, Kinder und Schwiegerkinder, fünf Enkelkinder, die mich rechtzeitig an diese erinnern. ;)
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet