www.honscha.de

Wie schnell manche Münzen ein Upgrade erfahren ...

Dieses Thema im Forum "Altdeutschland" wurde erstellt von Loxley, 17. April 2019.

  1. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.618
    Zustimmungen:
    4.610
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz


    Ich habe auch 1982 mit dem Sammeln begonnen, aber trotzdem meine ich, dass ich mich nicht auskenne und immer wieder mal daneben fasse.
    Das ärgert mich dann zwar, aber es halt halt nun mal so.
    Die ersten Jahre habe ich nur DM gesammelt, ehe ich weiter gegangen bin.
    Es gibt viele hier im Forum, die sammeln noch nicht so lange, kenne sich aber vermutlich besser aus als ich.
    Kommt immer auch darauf an, was man sammelt.
     
  2. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    3.214
    Wenn man nicht das Glück hat beruflich mit der Materie zu tun zu haben so wie Medaillenfreund, ist es natürlich umso schwieriger Erfahrungen zu sammeln. Schließlich hat mangels Zeit oder Erreichbarkeit des Auktionsortes kaum einer die Gelegenheit, im Vorfeld von Auktionen die angebotenen Münzen persönlich zu begutachten und so Stücke aus dem eigenen Sammelgebiet vergleichen zu können und evtl. noch wertvolle Einblicke in andere Bereiche der Numismatik zu gewinnen.
    Da leider nur wenige öffentliche Sammlungen den interessierten Sammlern auf Anfrage ihre Archive öffnen und sich der Handel vom gut ausgestatteten Fachgeschäft immer mehr zum Kaufen nach Bildern ins Internet verlagert, verschwinden auch immer mehr Möglichkeiten, außerhalb der eigenen Sammlung Erfahrungen zu sammeln. Wer kann schon von sich behaupten, im Laufe der Zeit 10.000 historische Münzen eines Sammelgebietes in den Händen gehabt zu haben? Sicherlich nur ein kleiner Teil der Sammler! Auch Sendungen von Münzen zur Ansicht sind fast unmöglich geworden, auch wenn man bei den entsprechenden Händlern schon oft gekauft hat und anbietet eine Sicherheit zu hinterlegen.

    Die teils stark angezogenen Preise aufgrund der wachsenden Bedeutung von Münzen als Investitions- und Spekulationsobjekt schrecken darüber hinaus sicherlich auch viele Sammler, insbesondere junge Sammler, ab. Viele Münzen scheinen von vornherein unerreichbar und verteuern sich mit fast jedem Auktionsvorkommen. Das schreckt viele Leute sicherlich dauerhaft ab und die Schlüsselstücke zu vielen Sammelgebieten gelangen zunehmend in die Hände von Leuten, denen im Grunde der fachliche Bezug zu den Münzen fehlt und für die diese keinen historischen oder emotionalen Wert besitzen, sondern alleine als Finanzobjekt in der Buchhaltung vorkommen.
     
  3. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    3.214
    Beim Thema "bessere und teurere Münzen über Auktionshäuser verkaufen" kann ich Medaillenfreund nur zustimmen, dass man über ebay und co leider oft weniger als möglich erzielt, da das Misstrauen gegenüber privaten Verkäfern (oft berechtigterweise) groß ist. Bei manchen Verkäufern ringt gleich das ein oder andere Alarmglöckchen, da sie zu ihrer angeblich echten Ware überhaupt keinen Bezug und kein Hintergrundwissen zu haben scheinen.
    Aber für schlechter erhaltene Stücke und bessere Kleinmünzen lassen sich dort mit weniger Aufwand als Verkäufer oft gute Erlöse erzielen.

    Was haltet ihr von Angebot dieses Verkäufers?

    Verkäufer:anon5 | eBay
     
  4. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527
    ( Fast ) jeder liegt auch mal daneben ! Das bringt die Natur der Sache mit sich und die unglaublich vielfältigen numismatischen Nuancen..........
    Du Tiefstapler;)............mir scheint es, Du bist in Deinem Gebiet zuhause und weißt, was Du tust !
    Wenn ich manche Beiträge hier im Forum lese, dann gibt es hier auch Teilnehmer, die glauben, sich auszukennen..........:crying:
    Natürlich sind z.b. Euro Sammler im Vorteil. Das muss man zur Beherrschung seines Gebietes nicht " studieren ".......
    Natürlich ist das zeitlich und örtlich nicht immer einzurichten !
    Aber, und ich kann mich hier nur wiederholen, nur durch den auch haptischen Kontakt mit möglichst viel Vergleichsmaterial bekommt man auch ein Auge und Gefühl für viele Dinge. Ein paar Bilchen im Katalog oder Netz anzuschauen ist zwar ganz hübsch ( wenn die Bilder denn auch authentisch sind:crying: ), ersetzt aber NIEMALS den direkten Kontakt mit Vergleichsmaterial !
    Münzbörsen sind eine kleine Alternative. Das Problem ist hier, wirklich gutes, klassisches Material ist dort praktisch nicht mehr zu sehen.
    Für diese Aussage gebe ich Dir dreimal:respekt::respekt::respekt:
    Und trotzdem ist es immer noch möglich, eine schöne und interessante Sammlung aufzubauen !
    Je länger man wartet, desto schwieriger wird es aber werden !
     
  5. Zwerg

    Zwerg

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    91
    Wenn der Württemberger Dukat echt ist kostet er 25.000 EU
    Gebracht hat er auf ebay 3.100
    Irgendjemand wurde oder hat sich betrogen

    Ich tippe auf alle Käufer
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2019
  6. Uwe-11

    Uwe-11

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    344
    Der hat ne Menge okkulte Bücher die ich nie lesen würde. Warum fragst du ?
     
  7. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    9.725
    Zustimmungen:
    3.096
    Bei mir sind das nicht seine Bücher, hier sind es Ergebnisse für weniger Suchbegriffe! :D
     
  8. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    527
    Mindestens !
    Der Dukat ist definitiv falsch !
    Aber der Käufer glaubt immer noch, er hat das mega Schnäppchen gemacht:crying:
    Manchen Menschen ist eben nicht zu helfen !
     
  9. Loxley

    Loxley

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    10
    Der eingangs beschriebene Dukat ist am Wochenende übrigens versteigert worden. Er hat ein Ergebnis von 18.000 Euro erzielt. Ich hatte mir interessehalber mal die Zeit genommen und das gute Stück besichtigt und in die Hand genommen. Ein vorzüglich/vorzüglich-Stempelglanz habe ich nicht gesehen.
     
  10. XWorbad

    XWorbad

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    3.039
    Loxley, könntest du bitte mal einen Link betr. Versteigerung vom Wochenende posten?
    Es geht doch um folgende Münze?
    Gold münzen 1537 | eBay
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden