Wissen, das kein Mensch braucht

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
14.717
Punkte Reaktionen
13.850
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Stimmt soweit, allerdings ist die Bezeichnung "großer Kreuzer" für Laien irreführend, deshalb wird, im allgemeinen auch
von Marinehistorikern, von Schlachtkreuzern gesprochen.
Vor allem ist ja auch zu beachten, das die "großen Kreuzer" der kaiserlichen Marine durch den Bau der neuen Panzerkreuzer Scharnhorst und Gneisenau komplett entwertet wurden.
Im internationalen Flottenvergleich der Zeit vor dem großen Krieg wurden die Großkampfschiffe auf Grund der Stückzahlen und Kaliber der Hauptartillerie zusammengefasst, zudem wurde der Panzerkreuzer mit Einführung des Schlachtkreuzers für
Flottenaufgaben kaum noch verwendbar, Beispiel: Warrior und Defence.
Sicherlich wurden einzelne Schiffsklassen je nach Marine unterschiedlich bezeichnet, das berücksichtig aber nicht immer
ihren wahren Kampfwert, auch hier bieten Kurama und Ibuki ein Beispiel.
Es ist schon etwas belastend, wenn in diesen Zeiten hier von Panzerkreuzern, großem Krieg, Großkampfschiffen und ähnlichem geschrieben wird ... :(:rolleyes:
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
1.012
Punkte Reaktionen
567
Es ist schon etwas belastend, wenn in diesen Zeiten hier von Panzerkreuzern, großem Krieg, Großkampfschiffen und ähnlichem geschrieben wird ... :(:rolleyes:
Stimmt, da hast Du Recht, aber hier geht es um historische Begebenheiten die nun schon mal länger zurückliegen.
Panzerkreuzer, große Kreuzer und Großkampfschiffe gibt es nur noch als Museumsschiffe.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.250
Punkte Reaktionen
2.928
Wenn man an klassischen Kolonialismus denkt, dann denkt man ja meist: Europäisches Land hat irgendeine Kolonie, die irgendwann weil nichts mehr zu plündern ist oder weil eine Unabhängigkeitsbewegung nicht mehr zu unterdrücken ist nach einer Revolution in die Unabhängigkeit entlassen wurde.
Das ist aber nicht immer so. Brasilien z.B. bekam seine Unabhängigkeit 1822 als Spätfolge einer Revolution in Portugal im Jahre 1820, bei der die heimischen Adeligen erfolgreich waren und die Hauptstadt nebst König zurück nach Lissabon verlegen haben lassen (und den Absolutismus abgeschafft). Vorher war die Hauptstadt für mehrere Jahre offiziell mitsamt dem Königssitz in Rio de Janeiro, Hauptstadt des vereinigten Königreiche von Portugal, Brasilien und der Algarve, von wo aus das Weltreich mit den anderen Kolonien in Afrika und Asien regiert wurde.
Der einzige Fall wo Europäisches Territorium von Südamerika aus regiert wurde.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet