Wo bekomme ich vernünftige Wertinfos?

Registriert
04.01.2003
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Website
creyzee.bei.t-online.de
Guten Tag allerseits,

meine Sammelleidenschaft ist aus finanziellen Gründen und wegen Interessenverlagerung schon seit längerem vorbei.

Dennoch wüsste ich gern, welchen Wert meine Sammlung hat. Die hier angebotene "Münzdatenbank" hilft mir nur für die Werte ab 1948.

Wo kann ich Wertinformationen für meine Münzen ab 1871 bekommen? Z.B.:

5 Mark, 1908, Kurfürst Joh. Friedrich zur 350Jahrfeier der Uni Jena (keine Prägestätte aufgedruckt)

20 Mark Gold, 1890 A, Wilhelm II

3 Mark Silber, 1912 A, Wilhelm II

2 Mark Silber, 1901 A, Fried I + Wilh. II

...

Für Antworten bin ich sehr dankbar

creyzee
 
Registriert
16.12.2002
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo Grogolo
kauf dir im Bahnhofsbuchhandel eine Ausgabe der MünzenRevue ( Heftpreis 4.60) oder order hier

http://www.gietl-verlag.de/MR/MRhaupt.html

drei Probehefte zu 8€. Da ist in jedem Heft ein großer Preisteil. Die dort genannten Preise dürften m.E. näher am Markt sein als z.B. die im Schön-Katalog.
Dennoch liegen sie wohl höher als das was z.B. auf ebay gezahlt wird. Orientiert sich wohl eher an Händler VK's.

Eine andere Möglichkeit ist natürlich eine Weile ebay zu beobachten. Da sollte man allerdings wissen wie sich Auktionsbeschreibungen/Fotos/Verkäuferbewertungen auf die Preise auswirken. Da muß man also schon 'ne Weile zugucken.

Ich schlag dir auch gerne die von dir genannten nach, da fehlen aber die Erhaltungsgrade um das einordnen zu können.

Grüße Grogolo
 
Registriert
04.01.2003
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Website
creyzee.bei.t-online.de
Guten Morgen,

danke schön für die Antwort. Ebay hab ich schon eine Weile beobachtet. Ist wirklich nicht sehr informativ, dafür aber leider zeitintensiv.

Habe auch schon diverse Zeitschriften gesehen. Aber die Chance, dass meine Münzen da drinnen sind, ist eher gering. Ich hab ja auch noch viele aus dem Bestand meines Vaters.

Gibt es im www noch andere Datenbanken oder gute Onlinekataloge?

Mit den Erhaltungsgraden hab ich Schwierigkeiten. Ich kenne zwar die Bedeutungen, aber Einschätzen kann ich dies nicht. Könntest du mir bei der erstgenannten (5 RM) helfen, wenn ich sie scanne? die anderen drei sind alle ss.

Sag einfach bescheid.

creyzee (stephan)
 
Registriert
16.12.2002
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo Grogolo
Hai Creyzee,

Habe auch schon diverse Zeitschriften gesehen. Aber die Chance, dass meine Münzen da drinnen sind, ist eher gering. Ich hab ja auch noch viele aus dem Bestand meines Vaters.
Hm,In der MR ist Deutschland ab 1971, Österreich ab 1806,Schweiz glaub ich ab 1848. Das was du angeführt hast, is da also allemal bei.
Gibt es im www noch andere Datenbanken oder gute Onlinekataloge?
Das da hab ich eben beim ' auf die Schnelle suchen' gefunden, guck' selbst ob's hilft:
http://www.btonline.org/zip/deutschland.pdf
[
Mit den Erhaltungsgraden hab ich Schwierigkeiten. Ich kenne zwar die Bedeutungen, aber Einschätzen kann ich dies nicht. Könntest du mir bei der erstgenannten (5 RM) helfen, wenn ich sie scanne? die anderen drei sind alle ss.
Ich bin auch kein alter Hase und entsprechend nicht 100% Sattelfest, gerade am Übergang ss/vz. Wenn du's kannst stell' den Scan hier ein, so die Qualität des scans ähnlich ist wie bei anderen hier gesehenen ist wohl schon eine Aussage möglich. Da können dann mehrere was zu sagen und im Zweifel haben wir beide was gelernt.
Was konkrete Bewertungen angeht, sprich mich per PN an, ich helf dir gerne aber das führt hier zu weit.

Gruß Grogolo
 
Registriert
25.09.2002
Beiträge
3.225
Punkte Reaktionen
276
Also am besten kaufst du dir eine MuenzenRevue (bekommst du in fast jedem Zeitschriftenladen). Dort sind alle deutschen Münzen ab 1871 bewertet.

Bei Reichsmünzen kannst du den Erhaltungsgrad am besten an der Adlerseiten erkennen.
 
Registriert
25.09.2002
Beiträge
3.225
Punkte Reaktionen
276
Natürlich muß man sich die gesamte Münze anschauen. Selbstverständlich auch die Kopfseite.
Als Laie kann man den Erhaltungsgrad der Reichsmünzen aber trotzdem am besten auf der Adlerseite erkennen.
 
Registriert
25.09.2002
Beiträge
3.225
Punkte Reaktionen
276
Vielen dank für deine "hervorragenden" Ratschläge.
Ich habe mich schon gewundert warum meine ganzen Reichsgoldmünzen so billig waren. Die Vorderseite habe ich mir gar nicht angeschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben