www.honscha.de

Woher kam das Silber für die Prägung von Talern und Kleinmünzen?

Dieses Thema im Forum "Altdeutschland" wurde erstellt von Muppetshow, 4. Juli 2019.

  1. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    3.361


    Angeregt durch den phänomenalen Neuzugang von @XWorbad frage ich mich, wie eigentlich die Quellenlage zur Herkunft des verprägten Silbers ist.
    Unbestritten ist, dass es in ganz Mitteleuropa damals viele meist kleinere Silbergruben gab, aus deren Ausbeute die Regionalfürsten oft mit großem Stolz Ausbeutemünzen prägen ließen. Die seit dem Mittelalter wohl ergiebigsten Silbergruben befanden sich in Schwatz nahe Hall in Österreich, dem Harz, dem Erzgebirge und in Böhmen. Doch wie groß ist die Bedeutung des hier geförderten Edelmetalls im Vergleich zu den gewaltigen Mengen Silber, die aus den spanischen Kolonien Rio de la Plata und Mexiko kommend ganz Europa überschwemmten? Kann das Verhältnis zwischen der jährlichen Fördermenge in Europa, dem Import aus Südamerika und einem eventuellen recycelten Altbestand an Silber in Europa angegeben werden?
    Und wie verhielt es sich mit den Beziehungen in den arabischen und asiatischen Raum? Wurden auch von hier irgendwann einmal nennenswerte Mengen Silber importiert oder floss das Silber gar im größeren Stil hier hin ab? Ich bin gespannt auf eure Antworten!
     
  2. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.958
    Zustimmungen:
    823
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden