World Money Fair Berlin 2017

Registriert
27.11.2009
Beiträge
481
Punkte Reaktionen
263
Wie sieht es eigentlich mit den Messe-KMS oder Coincards aus? Ist dies überhaupt noch ein Thema?

Also ich sammle die Dinger noch, sie haben irgendwie einen netten Souvenir-Charakter wie ich finde.
Und ich bin sehr froh daß einzig das Besorgen des NL-KMS noch mit Streß verbunden ist, die Zeiten wo man selbst nach dem Spanien-KMS mit 2000er Auflage anstehen mußte sind lange vorbei.
Und die Frankreich-KMS waren trotz 500er Auflage schon immer ein Ladenhüter, was vielleicht auch an dem recht hohen Preis (43 EUR) liegt den die Franzosen dafür verlangen.

Frankreich KMS_2017_WMF.jpg

Spanien KMS_2017_WMF.jpg

Niederlande KMS_2017_WMF.jpg
 

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.070
Punkte Reaktionen
3.864
Danke Euch für die Infos, ich dachte die Sätze wären schon ausgestorben, nachdem man hier nichts mehr von diesem ehemaligen Hype darauf liest.
 
Registriert
18.04.2009
Beiträge
2.679
Punkte Reaktionen
627
Und ich sammel nach wie vor die Token. Monnaie de Paris und litauische Münze sind immer wieder bei den Errungenschaften der WMF. In Frankreicht hab ich sogar 2 bekommen von dem netten Herrn. Auch wenn ich auf englisch und nicht auf französisch nachgefragt hab. :-D
 

bofried

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.12.2009
Beiträge
8.318
Punkte Reaktionen
7.035
Website
www.langsamreich.de
Ebay Username
eBay-Logo bofried
Bei den Token habe ich dieses Mal nicht aufgepasst, den litauischen Token habe ich auch nicht gesehen. Einen KMS Niederlande habe ich als Erinnerung mitgenommen. Und der nette Herr beim Franzosen hat mich gefragt ob ich nicht auch noch Kinder habe und hat mir dann 5 Stück gegeben. Nach dem Gespräch mit ihm konnte ich am zweiten Tag nicht noch einmal hingehen ;). Jetzt freut sich ein Franzose über die Token. So war mein Eintritt wieder drinnen.
 
Registriert
28.06.2011
Beiträge
981
Punkte Reaktionen
565
Website
www.worldcoin.de
Meiner Meinung nach waren diese mal wieder jede Menge Euro-Händler auf der WMF, denen aber diesbezüglich etwas weniger Kunden gegenüber standen als sonst so.
WeMü-Händler gibt es leider immer weniger, finde ich.
Dafür sind mir wieder sehr viele Stände mit historischen Goldmünzen aufgefallen.

Dies ist mein subjektives Empfinden.
Würdet ihr mir da zustimmen oder habe ihr eher andere Erfahrungen gemacht dieses Jahr ?
 
Registriert
25.01.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
2
Ich war ja zum ersten Mal auf dem WMF (und vorher nur 1x auf der Numismata in Frankfurt) und es hat mir sehr gut gefallen. Die Halle mit den offiziellen Prägeanstalten war wirklich sehr interessant. An manchen Ständen habe ich mich allerdings gefragt, ob die jeweilige Mint/der jeweilige Händler zum ersten Mal auf einer Messe ist. Vom anfänglichen Chaos auf dem Verkaufsstand der South African Mint wurde ja schon berichtet. Dort lief es absolut chaotisch ab was anstellen/bezahlen/Wechselgeld betrifft. Aber auch bei anderen Händlern standen zwar 2-3 Leute hinter dem Tresen die teilweise Zettel sortiert haben oder privat telefoniert haben. Kam mir etwas komisch vor und habe ich so noch nie vorher gesehen. Natürlich kam man überall mit der entsprechenden Geduld auch dran.
Manchmal fand ich, dass die interessanten Münzen etwas unglücklich positioniert waren. Bei Emporium Hamburg waren die Silbermünzen (Kookas, Koalas, etc) sozusagen "im Glastresen" auf dem man auch bezahlt hat. Dort standen immer viele Leute die nur schauen wollten und zum Bezahlen musste man sich durchkämpfen.
Sehr überrascht hat mich, dass sogar der Vatikan mit einem Stand vertreten war. Weil die kein Wechselgeld mehr hatten, habe ich 2 Euro in Vatikan 50 Cent Stücken als Wechselgeld bekommen :) Beim Franzosenstand hab ich mich ebenfalls an den Automaten angestellt, wobei nachmittags dort nicht mehr viel los war. Innerhalb von 5 Minuten (höchstens) war ich dran. Bei den kleineren Händlern fand ich die Möglichkeiten zum Preisvergleich sehr gut. Zum Beispiel bei den Wald Goldeuros konnte man sehr leicht den günstgsten Händler ausmachen, weil die bei vielen Händlern angeboten wurden.
Unter anderem auch bei der deutschen Post - da hab ich schon ziemlich gewundert, dass die Goldeuros die normalerweise ca 200 Euro kosten plötzlich 350 (!!) Euro kosten sollen. Dafür aber mit hübsch bedrucktem Postpappdingens. M*M war auch da und hat ebenfalls zum Schmunzeln eingeladen ;-)
Es war ein wirklich interessanter Tag und ich versuche kommendes Jahr wieder hinzufahren.
 
Registriert
25.01.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
2
Ja, es waren die Münzen die sie auch für den Passport verwendet haben, also alles 2016er 50 Cent Stücke.
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.179
Punkte Reaktionen
899
Allmählich wird's peinlich. Dafür, dass die WMF die weltgrößte Münzenmesse sein soll, ist die Website stellenweise arg unprofessionell. Fragte mich doch neulich jemand nach dem Termin 2018. OK, in etwa weiß man den ja, Ende Januar, Anfang Februar. Aber lieber noch mal schnell nachgeschaut - und was lese ich hier, etwa drei Wochen nach der WMF 2017?

"Nach der Messe ist vor der Messe! Eine wunderbare und erfolgreiche Veranstaltung 2016 liegt hinter uns - damit ist auch der Startschuss zur Vorbereitung des neuen Ereignisses gefallen. (...) Bis wir weitere Infos zur kommenden Messe für Sie aktualisiert haben, hier nochmals einige Impressionen von der World Money Fair 2016."

Soso. Dass sich dort noch keine Infos zur Messe im nächsten Jahr (anderswo gesehen: 2.-4.2.) finden, ist nicht weiter tragisch. Aber in was für einem Zeitloch sind die denn stecken geblieben? ;)

Tschüs,
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben