www.honscha.de

Zahlkraft von Gold

Dieses Thema im Forum "Goldmünzen" wurde erstellt von Golden-Lord, 12. November 2006.

  1. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.697
    Zustimmungen:
    2.965


    Ich habe festgestellt das es besser ist Sie (Moral) Zuhause zu lassen, damit sie keinen Schaden nimmt.:rolleyes:
     
  2. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.684
    Zustimmungen:
    4.680
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Meine Rede seit 1933.
    Die höchsten Löhne und die billigsten Preise, das passt nicht zusammen.
    Wir sägen alle am Ast, auf dem wir sitzen.
     
  3. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.957
    Zustimmungen:
    818
    Danke Dieter.

    Ich möchte an dieser Stelle nicht rechnen, sondern für mich festhalten: Viele Annehmlichkeiten von 1905 können wir "Normalverdiener" uns heute selbstverständlich leisten.
     
  4. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.697
    Zustimmungen:
    2.965
    Straßenbahnfahren für 0,10 M kenne ich auch noch;) Als Erwachsener dann 0,20 M aber da war ich Straßenbahnfahrer und könnte umsonst mitfahren:D
     
  5. JensiS

    JensiS

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1.715
    Ein erweiterter Bekanntenkreis von 50.000 Wahlberechtigten ist schon beachtlich! :respekt: Sich all die Gesichter zu merken? Welches Parlament meinst Du eigentlich oder anders, welches Wahlvolk hat zur Zeit so 20 Millionen? Das deutsche ist wohl etwas größer, für NRW ist es aber wieder etwas klein! Canada vielleicht? Anders gefragt, was bezeichnest Du als Quatsch?
     
  6. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    5.966
    Ebay Username:
    eBay-Logo coin-watch
    Als ich 1954 auf der Bahn gewerkelt habe, hat aber dein Kinderwagen auch schon 0,15 M gekostet, dann konnte man damit aber auch umsteigen. Arbeitslose gab es auch, die zahlten mit Ausweis 0,05 M pro Fahrt.
    Was mich irritierte, war die Höhe des Schulgeldes. Das könnte auch /pro Semester heißen.
     
  7. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.697
    Zustimmungen:
    2.965
    Ich habe immer mit 0,10 M auf dem Foto bezahlt, 1954 war mein Kinderwagen noch nicht gebaut. Aber meine Eltern schon in der 1. Klasse.:D
     

    Anhänge:

  8. JensiS

    JensiS

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1.715
    Die ganze Goldunze ist aber keiner bereit zu bezahlen, wenn sie keine Rendite verspricht. Die Geilheit des Investitionsobjektes interessiert den neoliberalen Investor überhaupt nicht, den klugen Investor nur, wenn die Befriedigung der Geilheit der langfristigen Renditesteigerung förderlich ist.
     
  9. Satang

    Satang Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    2
    1905 kostete 1 kg Gold 2.970,- M.

    Stimmt so nicht. Es müßte heißen:

    "1905 waren 1 kg Gold 2.970,- M."
     
  10. Satang

    Satang Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    2
    Goldmark in der Gebäudeversicherung

    Gebäudeversicherer rechnen auch heute noch den Wert der Gebäude auf Basis von Goldmark. Ich habe zwar gerade keine aktuelle Abrechnung zur Hand, aber wie ich mich erinnere liegt der Faktor bei ungefähr 20.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden