www.honscha.de

Zoll - Ausfuhrbestimmungen Kroatien

Dieses Thema im Forum "Muenzen der Antike" wurde erstellt von Blitzblank, 2. Oktober 2010.

  1. Blitzblank

    Blitzblank

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0


    Hallo,

    was muss beachtet werden, wenn ich antike Münzen in Kroatien kaufen möchte und sie nach Deutschland einführen möchte? Kennt sich vielleicht damit jemand aus? Vielen Dank im voraus für die Beantwortung.
     
  2. rethorn

    rethorn Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    48
    Guten Abend, Blitzblank.
    Ich habe jetzt nur danach gegoogelt:
    Du kannst beim Ministerium für Kultur eine Exportgenehmigung beantragen,
    -wenn du Münzen aus einer dort registrierten bestehenden Sammlung ausführen möchtest, bzw wie bei uns, jemand der beweisen kann, daß er die Münzen jahrelang gesammelt und zusammengekauft hat.
    - oder wenn du Münzen bei einem Händler gekauft hast, der dazu berechtigt ist, mit antiken Kulturgütern des Landes zu handeln, z.B eine Gallerie oder ein Auktionshaus.
    - wenn du Münzen von einem staatlichen Museum gekauft hast.

    Du mußt also einfach nur belegen können, daß du die Münzen legal erworben hast und daß die Münzen legalen Ursprunges, also keine privaten Raubgrabungen aus dem Gemüsegarten auf dem Boden einer Denkmalanlage usw. sind.
    Es gilt praktisch das EU-Recht in Verbindung mit einem Unesco-Kulturschutz-Abkommen, daß ( glaube ich) 2009 von Kroatien unterzeichnet wurde. Aber schlag mich nicht. Genau weiß ich das Jahr und Datum nun nicht.Es standen viele verschiedene Abkommen im Netz.

    "Export von Kunstgegenständen, Antiquitäten, Skulpturen, Gemälde und andere Objekte des kulturellen Erbes sowie Gold und Silber ist nur möglich gegen eine gültige Genehmigung "
    Dazu ein Link.
    Google Übersetzer


    Weiter kann ich dir auch nichts dazu sagen,denn ich kenne persönlich leider niemanden der bisher solch eine Genehmigung für antike Münzen bekommen hat.
    Ich denke mal, ohne Genehmigung bekommst du dort Probleme und auch hier, wenn mal kontrolliert wird und es größere Mengen Münzen sein sollten.
    Hier die Adressen vom Ministerium für Kultur.
    Google Übersetzer


    MfG.
     
  3. Blitzblank

    Blitzblank

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank rethorn!!!

    Das hilft mir doch schonmal weiter. Ich würde nämlich einige Münzen in einem Shop kaufen, also werde nur aufpassen, dass ich auch einen Beleg bekomme. Selber graben oder dergleichen würde ich nie - habe bei so etwas nie Glück.

    Echt vielen Dank für Deinen Einsatz. Ich habe zwar natürlich selber gesucht gehabt, aber so richtig gut, wie Deine Hilfe waren meine Versuche nicht gewesen.
     
  4. Eric7

    Eric7

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.851
    Zustimmungen:
    3.110
    Ich kenne mich diesen antiken Kram nicht aus, aber in der letzten oder vorletzten Münzen Revue stand ein interessanter Bericht über einen Sammler, der gewaltige Probleme hatte, mit Gerichten und Verwaltung usw.

    Das zog sich über zwei oder drei Jahre, und ich bin mir jetzt nicht sicher ob er seine beschlagnahmten Münzen wieder zurück hat. Ich habe die Ausgabe jetzt nicht zur Hand, aber wenns einer gelesen hat möge er mich bitte berichtigen.

    Achte auf jeden Fall auf einen lückenlosen Herkunftsnachweis, dass habe ich aus diesem Artikel gelernt...
     
  5. rethorn

    rethorn Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    48
    Eric, du hast vollkommen recht.
    Zwar wurde ein allgemeingültiges Urteil gefällt, daß Sammler unbekümmert ihre legal erworbenen Münzen behalten dürfen, wenn sie eine Kaufrechnung oder die Ebayartikelbeschreibung vorzeigen können( also den Nachweis über den letzten Verkäufer), jedoch wurden wohl bei mindestens einer, für unschuldig gesprochenen Person die Münzen einbehalten, der Vernichtung zugeführt oder sie waren sogar verschwunden, irgendsoetwas.
    So daß der Streit in diesem Fall wohl ewig weitergeht.
    Das ist alles nur mit Vorsicht zu genießen. Jeder ist für seine rechtliche Absicherung selber verantwortlich!
    Es gibt ausserdem keinen lückenlosen Herkunftsnachweis ( Pedigree) hier bei uns und auch nicht in allen anderen Ländern mit Ausnahme der Schweiz.Und den bekommen auch nur Schweizer Käufer bei Käufen innerhalb der Schweiz.



    Man sollte unbedingt die Ebaybeschreibung/ Paypalrechnungen aufbewahren.
    Zwar kommt die Polizei nicht sporadisch vorbei, um jetzt alle Münzsammler zu kontrollieren, doch kann es schon passieren, daß ein Ebayverkäufer von einem Konkurrenten einfach grundlos angezeigt wird, um ihn einige Zeit lahmzulegen. Und dann kann es auch an diesen letzten Käufer im Zuge der Beweisssicherung gehen.
    Wenn dann bei denen Zeugs herumliegt, für die es keine Rechnungen gibt, dann geht der ganze Spiel u.U. erneut los. Das kostet alles einen großen Haufen Steuergelder und wurde unbedacht in die Welt gebracht.
    Antike Münzen gab es in Deutschland schon vor hunderten von Jahren, importiert während zahlreicher Kriege und natürlich gab es auch früher schon Handel mit Antiquitäten, wo noch mit Handschlag ein Kaufvertrag abgeschlossen wurde und es keine Rechnungen gab.
    Es ist einfach alles Unsinn.
    Die Überwachung und strafrechtliche Verfolgung muß logischerweise dort beginnen, wo die Verursacher sitzen, nämlich direkt an den Feldern und in den Wäldern auf dem Balkan, wo tausende Raubgräber unbehelligt von den überforderten Behörden die antiken Gedenkstätten kaputtmachen und nicht bei irgendeinem harmlosen Münzsammler.Neuerdings hauen sie schon die römischen Buchstaben einzeln heraus aus den Steinplatten und verkaufen sie.

    Leider ist für die Behörden momentan in vielen Fällen der Aufwand und die Gefahr für Leib und Leben verständlicherweise zu groß, weil es organisierte und bewaffnete Strukturen gibt, die das Eingreifen verhindern. Auch viele Ordnungshüter auf dem Balkan selbst verdienen sich oftmals an diesen Raubgräbern noch Geld dazu, was ein weiteres Problem ist.
    Diese Organisationen sind auch mittlerweile so stark, daß ich nicht glaube, daß es sich lohnt, noch dagegen anzukämpfen. Es ist längst zu spät. Länder, in denen jahrlang der Bürgerkrieg geherrscht hat, haben halt vorerst andere Probleme und können nicht all ihre vorhandenen Mittel im Kampf für den Kulturschutz einsetzen.
    Zuersteinmal wird das Land, die Regierung, die Verwaltung, das Schulwesen und die Grundversorgung für das Volk über Jahrzehnte neu aufgebaut. Ganz am Ende steht dann die Kultur in der Bedürfnisliste der Allgemeinheit.
    So war es aber eigentlich schon immer in unserer Welt.

    Das beste und ehrlichste, was man machen kann,was mir jetzt so einfällt, ist, nicht bei Leuten zu kaufen, die sich weigern, ihre wahre Identität neben dem Ebaynamen preiszugeben und eine Rechnung bzw. Quittung bei Privaten auszustellen. Bei solchen Typen ist immer etwas faul.
     
  6. lemur

    lemur Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    50
    Hier tauchte die Frage auf ob besagter Sammler seine Stücke mittlerweile zurückerhalten hat.
    Hat er nicht!
    Das hessische Ministerium für Wisenschaft und Kunst versucht derzeit eine Zulassung zur Revision zu erzielen.
    Steuergelder für dergleichen Unfug scheinen überreichlich vorhanden zu sein!:wut:
     
  7. rethorn

    rethorn Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    48
    Richtig. Und deswegen will die Regierung von Hessen ja aktuell auch Laubsauger verbieten.Sie machen alles, ausser das Regieren.
     
  8. lemur

    lemur Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    50
    Der sogenannte AMTLICHE Herkunftsnachweis ist nach wie vor NICHT vorgeschrieben.
    Irgendwelche Kaufbelege/Rechnungen etc. sind damit übrigens ohnehin nicht gemeint.

    Ach ja:
    Mitlerweile hat der besagte Sammler sein Eigentum wieder in Besitz!

    An das häßliche..äh hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ergeht ein herzliches :newwer:
     
    1 Person gefällt das.
  9. Eric7

    Eric7

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.851
    Zustimmungen:
    3.110
    Naja, was lange währt... Schön zu hören:).
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden