www.honscha.de
  1. 10 Euro Luft 2019 - Tauschaktion "F" und "G" -Rollen oder Einzelstücke gegen A/D oder J

    Hallo,

    wie jedes Jahr suche ich wieder Tauschpartner, um Rollen der 10 Euro zu tauschen. (gerne auch Einzelstücke ab 5 Münzen) Derzeit habe ich F und G-Rollen und tausche 1:1 gegen andere Prägebuchstaben. Versand per DHL - jede Partei übernimmt ihr Porto.
    Kontakt bitte nur per Email an info@honscha.de
    oder telefonisch unter 05136 879252
    Information ausblenden

Zulässige Gewichtstoleranz bei Euro-Münzen

Dieses Thema im Forum "Euromünzen" wurde erstellt von photo, 31. Januar 2009.

  1. photo

    photo

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0


    Hallo,

    sicher sind die Gewichte von Euro-Münzen von der EZB(?) so definiert, dass es eine gewisse zulässige Abweichung gibt. Schon wegen der Automatenindustrie. Ich habe bei Google und hier im Forum leider nichts zu diesem Thema gefunden.

    Hat jemand einen Tipp, wo ich entsprechende Informationen finden könnte, oder hat jemand zufällig sogar die zulässige Gewichtsabweichung für 2 Euro-Münzen parat?

    Danke!
     
  2. robkooy

    robkooy

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwo habe ich mal gelesen dass es weniger als 1% sein soll.
    Rob Kooy
     
  3. Ruhejofes

    Ruhejofes

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    1.286
    Zustimmungen:
    590
    Ebay Username:
    eBay-Logo Ruhejofes
    Aus einem Artikel von J.W. Faul: "Über das Gewicht von Reichsgoldmünzen" Numismatisches Nachrichtenblatt, 10/2008, 388-391, ergibt sich für Reichsgoldmünzen bei der Herstellung eine Toleranz von 0,2 % bis maximal 0,5 %. Fünf 2-€-Münzen und eine 1 €-Münze wiegen 50 g.
    Für die genaue Gewichtstoleranz bei einer Prägeanstalt fragen und hier bekanntgeben.
     
  4. chrisild

    chrisild Sammler :)

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.939
    Zustimmungen:
    680
    Aus einem Artikel von 2002: "Die erlaubte Abweichung beim Gewicht beträgt pro Münze höchstens drei Prozent, bei 100 Stück nur noch ein Prozent im Mischgewicht"
    ThyssenKrupp VDM Metal Times

    Und in einer Empfehlung der Europäischen Kommission zu Echtheitsprüfungen heißt es: "Dabei sollte eine Toleranzmarge von -2 % bis +1 % um das Nenngewicht der Standardpackgrößen nach Artikel 9 Absatz 2 eingeräumt werden."
    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2005:184:0060:0063:DE:PDF

    Tschüs,
    Christian
     
  5. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.046
    Zustimmungen:
    9.292
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    Ist es sinnvoll, dass man sich in einem Forum wie diesem über dieses sicherheitsrelevante Thema unterhält? :confused: Ich möchte ja keinem was Böses unterstellen, aber ...

    Was hat der normale interessierte Sammler davon? ICH brauche diese Infos nicht. :rolleyes:

    Damit kein Missverständnis aufkommt: Ich möchte hier keinem den Mund verbieten und auch nicht Oberlehrerhaft wirken (obwohl ich ein Pauker :newwer: bin), aber wir sollten mit der Weitergabe von sicherheitsrelevanten Daten aufpassen!
     
  6. ohdschey

    ohdschey

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    335

    Was ist denn daran "Sicherheitsrelevant" und sooooooooo geheim? Zur Not nehm ich mir eine Briefwaage, wiege 100 Münzen der Reihe nach durch und mache mir eine Matrix und habe die Verteilung. Bin ich dann ein Geheimnissträger? Oder mache ich mich damit sogar straffällig? :cool:
     
  7. photo

    photo

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    @ robkooy, Ruhejofes, chrisild

    Danke!

    Ich werde in den nächsten Tagen auch bei meiner Prägeanstalt nachfragen und die Antwort dann hier einstellen.


    @ numisfreund

    Ich habe dieses Jahr ca. 1000 2 Euro-WWU-Münzen gewogen, alle direkt aus BuBa-Rollen. Dabei ist mir erstens aufgefallen, dass die Münzen eher über als unter 8,5 Gramm wiegen (vielleicht, um späteren Gewichtsverlust durch Abnutzung auszugleichen?), und zweitens, dass Gewichtsabweichungen bei aufeinanderfolgenden Münzen gerne zusammen auftreten. Zum Beispiel hatte ich eine Rolle mit neun Münzen, die 8,6 Gramm oder mehr wogen, wobei davon die meisten exakt 8,6 wogen und es nach oben immer weniger wurden.

    Meine bisher schwerste 2 Euro-WWU-Münze, die auch aus dieser "übergewichtigen" Rolle stammt, schafft es auf 8,64 Gramm. Also immerhin 1,65 Prozent Abweichung. Bei mir an der Strassenecke steht ein Zigarettenautomat, der 2 Euro-Münzen schon bei etwa 1 Prozent Untergewicht ablehnt, während andere Automaten deutlich toleranter sind.

    Ich wüsste ja gerne, was er zu meiner 8,64er meint. Mag aber nicht riskieren, dass er sie einbehält :D
     
  8. Sparfuchs

    Sparfuchs

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Das ist bestimmt immer noch so, oder?
    Ich will ein Rätsel machen, wo die Leute mit Hilfe des Gewichts rausfinden müssen, welche Münzen dabei sind. Das Gewicht errechne ich mit diesem Rechner:
    Münzzähler - Münzen-Summe berechnen
    Jetzt wollte ich nur wissen, wie eindeutig das wird...
    LG
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden