Zweitschätzung?

Registriert
27.08.2010
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen
Ich habe eine geerbte Münzsammlung bei einem im Numsmatikverein verzeichneten Geschäft schätzen lassen. Falls ich mich entscheide, die Sammlung oder einen Teil davon zu verkaufen, würdet ihr mir empfehlen, eine zweite Schätzung machen zu lassen, oder sind solche Händler vertrauenswürdig genug?

danke für Eure Antworten im voraus
 

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
9.147
Punkte Reaktionen
10.055
Hallo

1. Von was für einem "Numismatikverein" ist hier die Rede?

2. Ein Händler, der Dir Ankaufpreise nennt, lebt vom günstigen Einkauf. Es ist sein Lebensunterhalt, den er mit der Differenz zwischen Ein- und Verkauf verdient.

3. Eine Mitgliedschaft in einem Verband sollte heißen, dass der Händler fair ist. Aber ein Garantieschein ist das auch nicht.
 
Registriert
14.09.2004
Beiträge
241
Punkte Reaktionen
3
Stell doch mal eine Liste der Münzen (oder noch besser Bilder) hier im Forum ein, vielleicht können wir dir schon ein wenig weiterhelfen.

Und überhaupt, eine zweite Meinung schadet eigentlich nie ;)
 
Registriert
17.01.2009
Beiträge
1.728
Punkte Reaktionen
78
Website
anubix2.bplaced.net
Ein Privatverkauf bringt dir natürlich immer mehr als der Verkauf an einen Händler ! Ein Privatverkauf ist natürlich aufwendiger ... aber du spielst ja schon mit dem Gedanken mehrere Händler anzuklappern - also warum nicht auch direkt den "Endverbraucher-Markt" ins Auge fassen ?

Nein ich würde ich keinen zweiten Händler kontaktieren ... sondern mir Sammler als Abnehmer suchen !

Lg
Marcus
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet